Ar­chi­me­de Deck­watch Bron­ze Anoni­mo Mi­li­t­are Chro­no Bron­ze

Ab 960 Eu­ro 4750 Eu­ro

Uhren-Magazin - - Wissen -

——— Anoni­mo ar­bei­tet be­reits seit meh­re­ren Jah­ren mit Bron­ze und ge­hört zu den Mar­ken, die die­ses Ma­te­ri­al wie­der für die Uh­ren­fer­ti­gung ent­deckt ha­ben. Das ak­tu­el­le Mo­dell Mi­li­t­are Chro­no Bron­ze be­zieht sich auf ein De­sign aus dem Jahr 2001, das für die neu­en Uh­ren auf­ge­frischt wur­de. Er­hal­ten ge­blie­ben ist die Kro­ne bei zwölf Uhr, die über ein pa­ten­tier­tes Schutz- und Ver­rie­ge­lungs­sys­tem ver­fügt. Bei die­sem Mo­dell be­steht auch der Bo­den aus Bron­ze. Der 43 Mil­li­me­ter gro­ße Chronograp­h ist bis 120 Me­ter was­ser­dicht und wird von ei­nem Sel­li­ta SW 300 mit Du­bo­is-dé­praz-mo­dul an­ge­trie­ben. ——— ——— Die Mar­ke Ar­chi­me­de ge­hört dem Pforz­hei­mer Ge­häu­se­her­stel­ler Ick­ler, der für die­ses Mo­dell ein Bron­ze­ge­häu­se mit 42 Mil­li­me­tern Durch­mes­ser ge­baut hat. Die Le­gie­rung be­steht aus 92 Pro­zent Kup­fer und acht Pro­zent Zinn. Im In­nern der Deck­watch Bron­ze tickt das Hand­auf­zugs­werk Eta/uni­tas 6498. Die Ba­sis­ver­si­on der Uhr ist mit ei­nem Voll­ge­win­de­bo­den aus Stahl mit Mi­ne­ral­glas aus­ge­stat­tet. Ge­gen Auf­preis sind ein mas­si­ver Stahl- Ge­häu­se­bo­den, ein ge­wölb­tes Sa­phir­deck­glas, un­ter­schied­li­che Le­der­bän­der mit Bron­ze­schlie­ße und ei­ne in­di­vi­du­el­le Bo­den­gra­vur er­hält­lich. Auf Wunsch stat­tet Ar­chi­me­de die Uhr auch mit ei­ner Falt­schlie­ße aus. ———

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.