Mit Er­fin­der­geist

Preis­ka­te­go­rie über 50000 Eu­ro IWC wid­met die neue Da-vin­ci-kol­lek­ti­on den Da­men. Aber auch für Freun­de kom­pli­zier­ter Uh­ren bie­tet die Schaff­hau­ser Mar­ke span­nen­de Neu­hei­ten. Das Tour­bil­lon mit Stopp­funk­ti­on und Da­tum ist dar­un­ter das auf­fäl­ligs­te Stück.

Uhren-Magazin - - Neues - IWC — Da Vin­ci Tour­bil­lon Ré­tro­gra­de Chronograp­h

——— Mit dem Da Vin­ci Tour­bil­lon Ré­tro­gra­de Chronograp­h bie­tet IWC ei­ne span­nen­de Kom­bi­na­ti­on aus Dreh­ge­stell, Stopp­funk­ti­on und re­tro­gra­der Da­tums­an­zei­ge.

Bei sechs Uhr sieht man durch ei­nen gro­ßen Aus­schnitt das flie­gend, al­so nur auf ei­ner Sei­te ge­la­ger­te Tour­bil­lon. Ins Au­ge fällt vor al­lem das An­ker­rad, des­sen Gestal­tung ent­fernt an das von Leo­nar­do Da Vin­ci ge­zeich­ne­te Or­na­ment »Blu­me des Le­bens« er­in­nert. Dank ei­nes neu ent­wi­ckel­ten He­bel­sys­tems lässt sich das Tour­bil­lon stop­pen, so dass man die Uhr se­kun­den­ge­nau ein­stel­len kann. Mit der In­te­gra- ti­on des Tour­bil­lons hat IWC sein au­to­ma­ti­sches Chro­no­gra­phen­ka­li­ber 89360 zum Ka­li­ber 89900 wei­ter­ent­wi­ckelt. Das op­ti­sche Ge­gen­ge­wicht zum Tour­bil­lon bil­det bei zwölf Uhr die An­zei­ge der vom Chro­no­gra­phen ge­stopp­ten Mi­nu­ten und Se­kun­den in ei­nem Hilfs­zif­fer­blatt. Da­durch, dass bei­de Zei­ger aus der Mit­te kom­men, kann man nicht nur die ge­mes­se­ne Zeit bis zu zwölf St­un­den in­tui­tiv ab­le­sen, son­dern die Funk­ti­on auch als An­zei­ge ei­ner zwei­ten Zeit­zo­ne nut­zen. Den Rah­men gibt ein 44 Mil­li­me­ter gro­ßes Rot­gold­ge­häu­se. buc

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.