Markt­über­sicht Jah­res­ka­len­der

und fünf Din­ge, die man über die­se be­son­de­re Ka­dra­tur wis­sen muss.

Uhren-Magazin - - Inhalt - Tex t — Me­lis­sa Göß­ling Fo­tos — Her­stel­ler

——— Klar, je­des mo­der­ne Han­dy oder Smart­pho­ne be­sitzt ei­ne Ka­len­der­funk­ti­on. Ein Griff in die Ta­sche ge­nügt, und schon weiß je­der, wel­ches Da­tum, wel­chen Wo­chen­tag und wel­chen Mo­nat wir ha­ben. Doch manch­mal steht die Ta­sche un­ter dem Bü­ro­tisch oder die Ho­sen­ta­sche ist so eng, dass der Griff dort hin­ein nicht im Sit­zen klappt. Da ist so ei­ne Arm­band­uhr mit Ka­len­der­funk­ti­on prak­ti­scher: Ein­fach aufs Hand­ge­lenk schau­en und schon las­sen sich al­le Da­ten ab­le­sen. Es gibt fünf Din­ge, die man über ei­ne Uhr mit Jah­res­ka­len­der­funk­ti­on wis­sen soll­te:

1. Es gibt vier un­ter­schied­li­che Ka­len­der­ar­ten bei Uh­ren

Bei Ka­len­der­uh­ren un­ter­schei­det man zwi­schen ei­nem Voll­ka­len­der, Jah­res­ka­len­der und ei­nem Ewi­gen Ka­len­der. Breit­ling bie­tet zu­dem noch den spe­zi­el­len Vier­jah­res­ka­len­der. Letz­te­rer ist mit knapp 9500 Eu­ro kein Schnäpp­chen. Auch Ewi­ge Ka­len­der kos­ten zu­meist viel Geld. Aber das ist auch kein Wun­der, ist die Kon­struk­ti­on ei­nes sol­chen Uhr­werks doch auch sehr auf­wän­dig. Voll­ka­len­der gibt es da­ge­gen schon für klei­nes Geld und in ei­ner gro­ßen Aus­wahl. Ihr ent­schei­den­der Nach-

teil liegt da­rin, dass man je­den zwei­ten Mo­nat nach­bes­sern muss. Denn folgt auf den 30. Tag ei­nes Mo­nats be­reits der ers­te des Fol­ge­mo­nats, muss kor­ri­gie­rend ein­ge­grif­fen wer­den.

2. Der Jah­res­ka­len­der muss ein­mal im Jahr kor­ri­giert wer­den

Nicht so beim Jah­res­ka­len­der. Sein Mecha­nis­mus im Uhr­werk be­rück­sich­tigt die Un­ter­schie­de von Mo­na­ten mit 30 und mit 31 Ta­gen. Der Fe­bru­ar wird wie ein nor­ma­ler Mo­nat mit 30 Ta­gen be­han­delt, wes­halb der Uh­ren­trä­ger die Da­tums- und Mo­nats­an­zei­ge ein­mal im Jahr, En­de Fe­bru­ar, ma­nu­ell kor­ri­gie­ren muss.

3. Auf dem Zif­fer­blatt zei­gen sich Da­tum, Wo­chen­tag und Mo­nat

Jah­res­ka­len­der brin­gen in der Re­gel Da­tum, Wo­chen­tag und Mo­nat zur An­zei­ge. Wäh­rend der Wo­chen­tag meist in ei­nem extra Fens­ter auf dem Zif­fer­blatt steht, kön­nen Da­tum und Mo­nat auch über ei­nen se­pa­ra­ten Zei­ger aus­ge­wie­sen wer­den. Ome­ga setzt zum Bei­spiel bei der Glo­be­mas­ter Chro­no­me­ter An­nu­al Ca­len­dar (7200 Eu­ro) die Mo­nats­an­zei­ge zwi­schen die St­un­den­in­di­zes und nutzt ei­nen Zei­ger, um dar­auf zu ver­wei­sen. Das Da­tum sitzt da­ge­gen in ei­nem Fens­ter bei sechs Uhr.

Wem­pe Glas­hüt­te ad­ap­tiert beim Zeit­meis­ter Jah­res­ka­len­der (7975 Eu­ro) da­ge­gen die Chro­no­gra­phen­an­zei­ge mit drei Hilfs­zif­fer­blät­tern und setzt in die­se Da­tum, Wo­chen­tag und Mo­nat. So wirkt das Zif­fer­blatt sehr aus­ge­wo­gen, die Ables­bar­keit ist auf­grund der klei­nen An­zei­gen je­doch er­schwert.

Un­se­re Über­sicht zeigt je­doch: Die Aus­wahl an Jah­res­ka­len­dern für das Hand­ge­lenk ist über­schau­bar. Preis­lich be­ginnt sie bei 3190 Eu­ro mit ei­nem Mo­dell von Ni­v­rel. Die­ses ver­zich­tet auf die An­zei­ge des Wo­chen­ta­ges, ar­bei­tet aber wie die meis­ten Uh­ren auf Ba­sis des ETA-AU­TO­ma­tik­wer­kes 2892.

4. Zum Ba­sis­werk kommt ein Mo­dul für die Ka­len­der­an­zei­gen

Die­ses bringt die zen­tra­le An­zei­ge der Zeit so­wie ei­ne Da­tums­funk­ti­on mit. In Kom­bi­na­ti­on mit ei­nem Mo­du­lauf­bau kom­men schließ­lich die rest­li­chen Ka­len­der­funk­tio­nen und ger­ne auch ei­ne Mond­pha­sen­an­zei­ge hin­zu. Des­halb zäh­len vie­le die­se zu den Funk­tio­nen ei­nes Ka­len­ders.

5. Die Mond­pha­se ge­hört nicht zu den Ka­len­der­funk­tio­nen

Das ist je­doch nicht ganz rich­tig, da der Mond­zy­klus an­ders be­rech­net wird und die bei­den Mecha­nis­men im Uhr­werk meist un­ab­hän­gig von­ein­an­der ab­lau­fen. Ei­ne schö­ne wie ro­man­ti­sche Er­gän­zung für ei­ne Ka­len­der­uhr ist sie den­noch. [962] ———

Ein Klas­si­ker: Der Jah­res­ka­len­der mit Chro­no­graph von Pa­tek Phil­ip­pe. 70 397 Eu­ro.

Ei­ne Ra­ri­tät: Die Na­vi­ti­mer 1461 von Breit­ling ist ein Vier­jah­res­ka­len­der. 9 980 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.