DAS VERTRAUENSVERHÄLTNIS

Uhren-Magazin - - Journal -

Sie ha­ben ei­ne Uhr bei ei­nem freund­li­chen und kom­pe­ten­ten Händ­ler er­wor­ben. Er gab ei­nen klei­nen Ra­batt und konn­te al­le Fra­gen be­züg­lich des Ser­vices zu Ih­rer Zuf­rie­den­heit be­ant­wor­ten. He­gen und pfle­gen Sie die­se Be­zie­hung. Er wird es auch tun. Fra­gen Sie ru­hig, ob er Uh­ren-events ver­an­stal­tet und hin­ter­las­sen Sie ih­re Adres­se, um ge­le­gent­lich da­zu ein­ge­la­den zu wer­den. Denn es wird nicht Ih­re letz­te Uhr sein. Der Kauf ei­ner me­cha­ni­schen Uhr führt nur zu oft zu ei­ner Art Sucht­ver­hal­ten. Ein gu­tes Ver­hält­nis zu ei­nem Ju­we­lier und Uhr­ma­cher wird fort­an wich­ti­ger sein, als sie sich jetzt noch vor­stel­len kön­nen. Nicht nur, um auch zu­künf­tig ei­nen Preis­nach­lass zu be­kom­men, son­dern auch um be­züg­lich neu­er Kol­lek­tio­nen, neu­er Mar­ken auf dem lau­fen­den Ge­hal­ten zu wer­den. Oder auch, um die im­mer sel­te­ner wer­den­den Ge­le­gen­hei­ten zu nut­zen, ein­mal ei­ne Uh­ren­ma­nu­fak­tur be­su­chen zu kön­nen. (Es sei denn, Sie nut­zen lie­ber die Ge­le­gen­heit, ein­mal mit der UH­REN-MA­GA­ZIN-RE­DAK­TI­ON nach Glas­hüt­te oder nach Genf und Um­ge­bung in die Schweiz zu fah­ren. Mitt­ler­wei­le bie­ten wir über un­se­ren Part­ner Fra­tel­lo­wat­ches so­gar Rei­sen zu Sei­ko nach Ja­pan an.) Die meis­ten au­to­ri­sier­ten Händ­ler sind sehr en­ga­giert, ih­re Kun­den auch nach dem Kauf bei gu­ter Lau­ne zu hal­ten und ei­nen Mehr­wert zu bie­ten. An­ders als Händ­ler, die ei­nen ho­hen Ra­batt bie­ten, Ih­nen aber beim The­ma Ser­vice und Kun­den­be­zie­hung schnell die kal­te Schul­ter zei­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.