Gol­de­ner Mo­tor

Ro­ger Du­bu­is — Ex­ca­li­bur Aven­ta­dor S Preis­ka­te­go­rie über 50000 Eu­ro

Uhren-Magazin - - Neues -

——— Die Ex­ca­li­bur Aven­ta­dor S aus Ro­sé­gold, Kar­bon, Ti­tan und Kaut­schuk stellt das neu­es­te Mo­dell der Zu­sam­men­ar­beit von Ro­ger Du­bu­is mit Lam­bor­ghi­ni Squa­dra Cor­se, der Renn­sport­ab­tei­lung des ita­lie­ni­schen Sport­wa­gen­her­stel­lers, dar. Seit 2018 tritt die Gen­fer Ma­nu­fak­tur als Spon­sor des Lam­bor­ghi­ni Su­per Tro­feo auf. Die In­spi­ra­ti­on zu dem haus­ei­ge­nen Hand­auf­zugs­ka­li­ber RD103SQ des neu­en Mo­dells stammt vom Mo­tor des Su­per­sport­wa­gens Lam­bor­ghi­ni Aven­ta­dor S. So sind die bei­den Un­ru­hen schräg ge­neigt und das Fe­der­haus wird von ei­ner Pla­ti­ne in Form des Mo­tors ver­deckt. Das Uhr­werk ver­fügt über ei­ne sprin­gen­de Se­kun­de so­wie ei­ne Gan­g­re­ser­vean­zei­ge. Ein Al­cant­ara-arm­band hält das 45-Mil­li­me­ter- Ge­häu­se am Arm. Ro­ger Du­bu­is bie­tet le­dig­lich 28 Ex­em­pla­re die­ser Ske­lett-uhr an. [3535] jk 216000 Eu­ro in Kar­bon

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.