Schö­nes Al­ter

Preis­ka­te­go­rie bis 2000 Eu­ro

Uhren-Magazin - - Journal - La­co — Wi­en Erb­stück

——— Nuan­cen von Rost, klei­ne Krat­zer, dunk­le Ver­fär­bun­gen – die­se Kenn­zei­chen ma­chen die in­di­vi­du­el­le Op­tik der »Erb­stü­cke« von La­co aus. Künst­li­che Al­te­rungs­spu­ren ver­lei­hen ih­nen den An­schein, als sei­en es Flie­ge­ruh­ren aus den 1940er-jah­ren – je­ne Mo­del­le, die prä­gend für die His­to­rie von La­co sind. Dar­um ver­weist ei­ne seit­li­che Mar­kie­rung am Ge­häu­se der Wi­en Erb­stück auch auf die »FL 23883«, wel­che die An­for­de­run­gen an Be­ob­ach­tungs­uh­ren für die deut­sche Luft­waf­fe for­mu­lier­te und 1940 ver­schie­de­ne Her­stel­ler per Be­schluss in die Pflicht nahm, die­se nach stren­gen Vor­ga­ben zu pro­du­zie­ren – un­ter an­de­rem eben La­co. Zu­dem trägt der Bo­den des 42 Mil­li­me­ter gro­ßen und bis zu fünf Bar druck­fes­ten Ge­häu­ses ei­ne B-uh­ren-mar­kie­rung, und die gro­ße Zwie­bel­kro­ne ver­weist auf die Ge­schich­te der Be­ob­ach­tungs­uhr. Al­les ist auf­wän­dig ma­nu­ell be­ar­bei­tet. Da­bei ist das künst­li­che Al­te­rungs­ver­fah­ren zur Her­stel­lung des ori­gi­nal­ge­treu­en Looks ei­ne Neu­ent­wick­lung von La­co – tra­di­tio­nell und in­no­va­tiv zu­gleich.

Am prä­gnan­tes­ten für das »Bau­mus­ter B« er­scheint je­doch das Zif­fer­blatt mit den Mi­nu­ten in Form von gro­ßen, schwar­zen Zif­fern und In­di­zes am äu­ße­ren Rand und ei­nem St­un­den­kreis in der Mit­te. Beim Erb­stück Wi­en ist es kom­plett mit der Leucht­mas­se Su­per­lu­mi­no­va C3 be­legt und pas­send zum Ge­häu­se in auf­wän­di­ger Hand­ar­beit in­di­vi­du­ell ge­al­tert. Glei­ches gilt für die ther­misch ge­bläu­ten Leucht­zei­ger für die St­un­den und Mi­nu­ten. Je­de Uhr wird so­mit zum Uni­kat. Le­dig­lich das In­nen­le­ben ist über­all gleich – ein Eta-au­to­ma­tik­ka­li­ber 2824-2 in Ela­bo­ré-qua­li­tät. Die Uhr wird am brau­nen Kalbs­le­der­band mit den ty­pi­schen zwei Nie­ten auf je­der Band­sei­te ge­tra­gen. Es ist eben­falls »auf alt« ge­macht. [7226] Ma­ri 1950 Eu­ro in Edel­stahl

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.