A. LAN­GE & SÖH­NE TRIPLE SPLIT

Uhren-Magazin - - Special - • Durch­mes­ser • Hö­he • Glä­ser • Was­ser­dicht­heit • An­stoß­brei­te • Schlie­ße Da­ten Werk

Die drei­fa­che Rat­tra­pan­te- Funk­ti­on er­laubt Zwi­schen­zeit­mes­sun­gen bis zu zwölf St­un­den. Hier wur­de der Rat­tra­pan­te nach ei­ner St­un­de, zwölf Mi­nu­ten und 37 Se­kun­den, der Chro­no­graph nach zehn St­un­den, 18 Mi­nu­ten, 23 und zwei Sechs­tel­se­kun­den an­ge­hal­ten.

be, die es er­mög­licht, ei­nen Zei­ger auf dem je­weils kür­zes­ten Weg, im Uhr­zei­ger- oder ge­gen den Uhr­zei­ger­sinn, wie­der auf Null zu stel­len. Im Fall des Rat­tra­pan­te-zei­gers kommt ihr dar­über hin­aus die Auf­ga­be zu, die­sen nach dem Stop­pen ei­ner Zwi­schen­zeit wie­der mit dem Stopp­se­kun­den-zei­ger zu syn­chro­ni­sie­ren. Der über dem Stopp­se­kun­den-zei­ger lie­gen­de Rat­tra­pan­te-se­kun­den­zei­ger ist auf der in­ne­ren Rat­tra­pan­te-zen­trumwel­le be­fes­tigt. Am un­te­ren En­de trägt die­se Wel­le das Rat­tra­pan­te-zen­trum­rad, auf dem der frei dreh­ba­re Rat­tra­pan­te-herz­he­bel be­fes­tigt ist, so­wie das Iso­la­tor­rad.

Iso­la­tor-me­cha­nis­mus – ei­ne pa­ten­tier­te Lan­ge-ent­wick­lung

Der pa­ten­tier­te Iso­la­tor-me­cha­nis­mus er­mög­licht, Zwi­schen­zei­ten oh­ne Am­pli­tu­den­ab­fall zu neh­men. Wenn die Chro­no­gra­phen-zei­ger bei an­ge­hal­te­nen Rat­tra­pan­te-zei­gern wei­ter­lau­fen, ver­ur­sa­chen die auf den

Rat­tra­pan­te-her­zen glei­ten­den He­bel Rei­bungs­ver­lus­te, die sich ne­ga­tiv auf die Gangs­ta­bi­li­tät aus­wir­ken. Beim Triple Split wird die­ser Nach­teil ver­mie­den, in­dem bei an­ge­hal­te­nen Rat­tra­pan­te-zei­gern zwei Iso­la­tor­rä­der auf dem Rat­tra­pan­te-se­kun­den­rad und dem Rat­tra­pan­te-mi­nu­ten­zähl­rad die He­bel von den sich wei­ter dre­hen­den Rat­tra­pan­te-her­zen tren­nen. Der St­un­den­zäh­ler be­darf ei­ner sol­chen Vor­rich­tung nicht, da der Rei­bungs­ver­lust an die­ser Stel­le auf­grund des ho­hen Dreh­mo­ments in Ver­bin­dung mit ei­ner lang­sa­men Dre­hung zu ver­nach­läs­si­gen ist.

Schau­spiel der Tech­nik auf über­sicht­li­chem Zif­fer­blatt

Wird der Chro­no­graph ge­star­tet, lau­fen al­le drei Chro­no­gra­phen- und Rat­tra­pan­te-zei­ger ge­mein­sam an. Da­zu wird der Rat­tra­pan­te-herz­he­bel ge­gen die Flach­sei­te des Rat­tra­pan­te-her­zens ge­drückt und sorgt so für die Mit­nah­me des Rat­tra­pan­teZen­trum­rads. So­mit sind die an­sons­ten ge­trennt be­weg­li­chen Chro­no­gra­phen- und Rat­tra­pan­te-zen­trumwellen mit­ein­an­der ver­bun­den. Wird der Rat­tra­pan­te-drü­cker be­tä­tigt, be­wegt der mit ihm ver­bun­de­ne Rat­tra­pan­te-schalt­he­bel das Ko­lon­nen­rad um ei­ne Po­si­ti­on wei­ter. Dar­auf­hin schließt sich die Rat­tra­pan­te-zan­ge und hält das Se­kun­den­rad fest. Der Ra­trap­pan­te-se­kun­den­zei­ger bleibt ste­hen. Gleich­zei­tig hal­ten die Mi­nu­ten-ar­re­tier­fe­der und der St­un­denAr­re­tier­he­bel die Rat­tra­pan­te-mi­nu­ten- und St­un­den­zäh­ler an. Un­ter­des­sen set­zen die drei Chro­no­gra­phen­Zei­ger ih­re Be­we­gun­gen fort. Wird der Rat­tra­pan­te-drü­cker er­neut be­tä­tigt, öff­net sich die Rat­tra­pan­te-zan­ge wie­der, Mi­nu­ten-ar­re­tier­fe­der und St­un­den-ar­re­tier­he­bel wer­den weg­ge­drückt. Die Rat­tra­pan­te-zei­ger schlie­ßen au­gen­blick­lich zu den Chro­no­gra­phen-zei­gern auf. Ein Schau­spiel der Tech­nik auf dem grau­en Zif­fer­blatt aus mas­si­vem Sil­ber, das trotz ho­her Funk­ti­on­lität über­sicht­lich bleibt. [7637] ———

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.