DVB-Lo­gic TV Mo­saic

video - - INHALT -

www.tv-mo­saic.com

Es gibt so ei­ni­ge kos­ten­lo­se TV-Play­er für An­dro­id oder Win­dows-PCs, mit de­nen man fern­se­hen kann. Je­doch er­schaf­fen die Ent­wick­ler von DVB-Lo­gic um die Emp­fangs- und Strea­m­ing­tech­nik her­um ei­ne Sys­tem­um­ge­bung, die be­son­ders leicht in der Ein­rich­tung und kom­for­ta­bel in der Nut­zung ist. Die Ab­spiel­soft­ware TV-Mo­saic gibt es be­reits län­ger. Die lös­te DVB-Link ab, und es gibt sie kos­ten­los für den PC, Mac, Ubu­ntu-Li­nux oder den Raspber­ry Pi. Sie greift auf di­ver­se Hard­ware­tu­ner zu und spielt al­les bis hin­auf zu Ul­tra-HD (HEVC) ab. Als Soft­ware­tu­ner kön­nen IPTV-Emp­fangs­lis­ten für Strea­m­ing aus dem Web, aber auch lo­ka­le Sat->IP-Ser­ver die­nen. Toll ist der in­te­grier­te Pro­gramm­füh­rer, der mit­tels Strea­m­in­fos, aber auch XMLTV-Lis­ten aus dem In­ter­net, ei­ne ex­zel­len­te Über­sicht über die Sen­der­in­hal­te gibt. Be­son­ders in­ter­es­sant ist die Mög­lich­keit, Aus­strah­lun­gen auf­zu­zeich­nen. Hier sind nicht nur Vor- und Nach­lauf­zeit ein­stell­bar, auch die Su­che nach Se­ri­en­ti­mern ge­lingt sehr in­tel­li­gent. Aus­strah­lun­gen glei­chen Na­mens wer­den in Rei­he auf­ge­zeich­net, wo­bei sich die Zeits­lots au­to­ma­tisch an­pas­sen.

Da die­se tol­le Free­ware völ­lig oh­ne Wer­bung aus­kommt, könn­te man mei­nen, das Ge­schäfts­mo­dell ba­sie­re auf Nächs­ten­lie­be. Rich­tig in­ter­es­sant wird es aber, wenn man die Be­zahl­va­ri­an­ten zu­kauft. Da gibt es für 40 Eu­ro die Va­ri­an­te „TVMo­saic Plus“, die Li­ve-TV und Auf­nah­men als DLNA-Streams und für Ko­di-Kli­en­ten ins Haus­netz ser­viert. Dies kön­nen ja mitt­ler­wei­le so gut wie al­le di­gi­ta­len Ge­rä­te ab­spie­len, so­lan­ge die rich­ti­gen Co­decs an Bord sind. Wer sei­nen Hoch­leis­tungs-PC nicht un­un­ter­bro­chen lau­fen las­sen will, kann TV-Mo­saic auf di­ver­sen NASMo­del­len von Syno­lo­gy, QNAP, Net­ge­ar und Asus­tor in­stal­lie­ren. Bes­ten­falls grei­fen dort die Ser­ver­pro­gram­me auf ei­nen USB-Tu­ner zu­rück, der di­rekt in der NAS steckt, bei­spiels­wei­se den TV-But­ler 100TC für DVB-T2/C, den es im Shop von DVB-Lo­gic für 55 Eu­ro zu kau­fen gibt. Ein Ver­zeich­nis kom­pa­ti­bler Tu­ner fin­det sich ab­hän­gig von der ein­ge­setz­ten Ser­ver­platt­form im Wi­ki von TV Mo­saic im In­ter­net. Wir ha­ben un­se­ren But­ler-Stick in Kom­bi­na­ti­on mit ei­nem preis­wer­ten QNAP NAS-Sys­tem ge­tes­tet und ein voll­wer­ti­ges in­tel­li­gen­tes Auf­nah­me­sys­tem er­hal­ten, al­ler­dings nur für Free-TV. Die Ent­schlüs­se­lung von Pay-TV in Com­pu­ter­sys­te­men ist ja be­kann­ter­ma­ßen nicht so ein­fach mög­lich. Da­für lie­fer­ten ei­ni­ge IPTVLis­ten aus dem In­ter­net Sen­der zu­ta­ge, mit de­nen wir ei­gent­lich nicht ge­rech­net hat­ten.

Je­den­falls war mit un­se­rer DVB-T2-Kom­bi das Strea­m­ing von Li­ve-TV und Auf­nah­men in un­ser Haus­netz in ex­zel­len­ter Qua­li­tät mög­lich. Die Sen­der­aus­wahl und Pro­gramm­über­sicht ist ei­ne gro­ße Stär­ke auch der kos­ten­lo­sen An­dro­id-App (V4.2+) von TV-Mo­saic. Und auch hier ist die Fern­pro­gram­mie­rung ex­zel­lent ge­löst. Ei­nen Schritt wei­ter geht die App „TV-Mo­saic li­ve“. Sie ist nicht nur Play­er für Sat->IP-Ser­ver im Haus­netz und IPTV, son­dern kann als „plus“Ver­si­on mit in-App-Käu­fen auch Time­s­hift, Back­ups und mehr XMLTV.

Wer zu­sätz­lich noch de­tail­lier­te­re Pro­gramm­in­fos über zwei Wo­chen im Vor­aus an­schau­en und pla­nen möch­te, be­kommt bei TV-Mo­saic den TV-Ad­vi­ser im Abo – für 25 Eu­ro pro Jahr. Er er­kennt Ähn­lich­kei­ten zwi­schen ge­schau­ten und kom­men­den Sen­dun­gen nach per­sön­li­chen Vor­lie­ben und schlägt dann Pas­sen­des zum Kon­sum vor.

Wer ei­nen PC, NAS, Smart­pho­ne oder Fi­re-TV hat, kann ger­ne die Funk­tio­nen von TV-Mo­saic ken­nen­ler­nen und aus­pro­bie­ren. Der ers­te Kon­takt kos­tet ja nichts, und selbst die wei­ter­füh­ren­den Op­tio­nen gibt es ei­nen Mo­nat zum Aus­pro­bie­ren. Wen Kom­fort und Qua­li­tät über­zeugt ha­ben, bleibt am Ball, und er be­kommt ei­nen preis­wer­ten in­tel­li­gen­ten TV-Re­kor­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.