The Pur­ge – Staf­fel 1

video - - INHALT -

Mit den ers­ten drei Fil­men schaff­te die Pur­ge-Rei­he et­was, was ei­nem Fran­chise so gut wie nie ge­lingt: Es wur­de von Mal zu Mal im­mer bes­ser! Bes­ser als die Ki­no­fil­me ist die von Ama­zon Pri­me-Vi­deo pro­du­zier­te Se­rie zwar nicht, sie hält das ho­he Pro­duk­ti­ons­ni­veau je­doch über wei­te Stre­cken auf­recht und bie­tet au­ßer­dem noch ge­nü­gend cle­ve­re Ide­en, um den be­kann­ten Kos­mos auch wei­ter­hin mit Le­ben zu fül­len. Die vier Hand­lungs­strän­ge, wel­che die Se­rie da­bei ver­folgt, sind zwar in­halt­lich nicht der Re­de wert und auch die Fi­gu­ren be­sit­zen kaum mehr Tief­gang als ein tro­cke­ner Teich im Hoch­som­mer, um ei­ne an­spruchs­vol­le Cha­rak­ter­ent­wick­lung ging es in der Pur­ge-Rei­he aber so­wie­so noch nie. Im Fo­kus steht da­her auch bei Ama­zon die all­jähr­li­che Pur­ge-Nacht selbst und ge­ra­de hier lie­gen dann auch die stärks­ten Mo­men­te der Se­rie. Die Aus­wüch­se, die die­se Ge­sell­schaft her­vor­bringt, die für 12 St­un­den von al­len Re­geln und Ge­set­zen ent­bun­den ist, wir­ken ei­ner­seits ex­trem, an­de­rer­seits je­doch nicht in dem Ma­ße aus der Luft ge­grif­fen als könn­ten sie nicht doch so oder so ähn­lich pas­sie­ren. Da­bei geht es „The Pur­ge“al­ler­dings auch nie um Rea­lis­mus, son­dern stets vor al­lem um den schnel­len Thrill. Das wie­der­um ist Fluch und Se­gen zu­gleich, da es so zwar nie zu gro­ßen Län­gen kommt, es „The Pur­ge“da­durch aber mitun­zu­dem ter auch et­was an Ge­halt fehlt. So führt „The Pur­ge“die Fran­chise auf ei­nem gu­ten Ni­veau wei­ter, oh­ne je­doch ganz das Hol­ly­wood-Le­vel der Fil­me zu er­rei­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.