Con­rad Con­nect

video - - INTEGRATIONSLÖSUNGEN -

Elek­tro­nik­händ­ler Con­rad ver­knüpft übers In­ter­net ei­ne Viel­zahl von Ge­rä­ten. Die Mög­lich­kei­ten sind enorm, ver­lan­gen aber Ei­n­ar­bei­tung vom Nut­zer.

Con­rad be­zeich­net sei­nen On­li­ne-Di­enst als „IoT-Platt­form für ein smar­te­res Le­ben“. Das ist nicht über­trie­ben: Mehr als 50 Her­stel­ler und Di­ens­te un­ter­stützt das An­ge­bot – ne­ben Smart-Ho­me-Pro­duk­ten auch Fit­ness-Tracker, Ener­gie­ver­brauchs­mes­ser und den Mi­ni­com­pu­ter Raspber­ry Pi (Sei­te 17). Wei­te­re Ver­bin­dun­gen kom­men – falls nö­tig – über ei­ne An­mel­dung bei IFTTT zu­stan­de (rechts). Con­rad Con­nect ver­schickt SMS-Nach­rich­ten und kann den Strom­ver­brauch von Haus­halts­ge­rä­ten ana­ly­sie­ren. Ei­nen Über­blick gibt die Web­sei­te www.con­rad­con­nect.de.

We­sent­li­cher Un­ter­schied zum in­ter­na­tio­na­len Pen­dant IFTTT: Der Con­rad-Di­enst er­laubt meh­re­re Ge­rä­te pro Re­gel. Bis zu acht Ele­men­te darf ein so ge­nann­tes Pro­jekt in der kos­ten­lo­sen Ver­si­on ent­hal­ten. Die Er­wei­te­rung auf 18 Ele­men­te kos­tet 1,49 Eu­ro im Mo­nat.

Hil­fe für Ein­stei­ger

Grund­kennt­nis­se in di­gi­ta­ler Lo­gik kön­nen nicht scha­den. Da­mit er­schlie­ßen sich Ver­knüp­fun­gen wie „and“oder „nand“(Eng­lisch für „not and“) im Edi­tor leich­ter.

Zum Ein­stieg lohnt ein Blick auf die Pro­jek­te an­de­rer Teil­neh­mer. Con­rad Con­nect bie­tet sie in ei­nem ei­ge­nen Be­reich zum Im­port an. Je­der Nut­zer kann sei­ne Re­geln hier als Vor­la­gen ver­öf­fent­li­chen. Po­si­ti­ver Ne­ben­ef­fekt: Ver­öf­fent­lich­te Pro­jek­te zäh­len nicht zum kos­ten­lo­sen Frei­kon­tin­gent. Wer sei­ne Re­geln für sich be­hält, muss ab dem vier­ten Pro­jekt be­zah­len (links).

Soll­te es trotz Vor­la­gen ein­mal nicht wei­ter­ge­hen, hilft die On­li­neCom­mu­ni­ty: Con­rad un­ter­hält zu die­sem Zweck ein ei­ge­nes Dis­kus­si­ons­fo­rum im In­ter­net.

Der gra­fi­sche Edi­tor im Brow­ser ver­knüpft Ge­rä­te und Di­ens­te mit­ein­an­der. Per Drag and Drop stellt der Nut­zer die Ver­bin­dun­gen her. Da­bei kann er auch so ge­nann­te Lo­gik­gat­ter (and, or, nand) ein­set­zen.

Mit ei­nem Gra­tisZu­gang ist die Zahl pri­va­ter Pro­jek­te und die Men­ge an Pro­duk­ten da­rin be­grenzt. Für die Er­wei­te­rung bie­tet Con­rad ver­schie­de­ne Mo­nats­abos an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.