Der Händ­ler des Mo­nats

... kommt die­ses Mal aus Sim­merath

video - - Inhalt - von Vol­ker Straß­burg

Ci­n­emi­ke – das sind Micha­el Schif­fers und Micha­el Krehl. Die bei­den be­geg­ne­ten sich En­de der 90er. Ih­re Lei­den­schaft für Bild und Klang fand in der 2001 ge­grün­de­ten Fir­ma MS-Tech­nik ei­nen Sy­ner­gie­raum fürs er­klär­te Ziel, Ci­ne­as­ten ein Qua­li­tätsMek­ka zu schaf­fen.

Elek­tro­ni­ker Micha­el Schif­fers ist In­ha­ber von Ci­n­emi­ke. Micha­el Krehl ist der Zau­be­rer: „Der baut Din­ge mit der Hand ein, die ei­gent­lich gar nicht ge­hen“, schwärmt der Chef von dem elek­tro­tech­ni­schen As­sis­ten­ten. Er­geb­nis sind High-End-Ki­no­bau­stei­ne, wie man sie ab Werk nicht er­hält.

Micha­el Schif­fers will sich trotz die­ses Ex­klu­siv­an­ge­bots nicht als rei­ner High-En­der ver­stan­den wis­sen. „Man nimmt uns oft gar nicht als nor­ma­len Händ­ler wahr, der auch im Mit­tel­preis­seg­ment an­bie­tet.“AV-Re­cei­ver et­wa star­ten be­reits bei 1500 Eu­ro, Laut­spre­cher­paa­re ab 1000 Eu­ro. Auch die Bea­mer in den Ver­gleichs­räu­men be­we­gen sich mit Prei­sen von rund 2800 Eu­ro auf­wärts noch längst nicht al­le im High-End-Be­reich. Le­dig­lich bei den 55- und 65-Zoll-TVs steigt Ci­n­emi­ke nicht un­ter­halb der kost­spie­li­gen OLED-Tech­nik ein.

Das Sor­ti­ment wirkt aus­ge­sucht, und das ist es auch. Mar­ken­brei­te steht nicht im Fo­kus, und auch in­ner­halb der je­wei­li­gen Mar­ken­aus­wahl kom­men nur prä­fe­rier­te Mo­del­le zum Zug. Aus­nah­me sind die Bea­mer als das „Kern­ge­schäft“, wie Micha­el Schif­fers sagt. Hier fin­det man ei­ne um­fas­sen­de Mar­ken- und Mo­dell­pal­let­te.

Ob High End oder nicht, prä­sen­tiert wer­den die Ki­no­stars hoch­wer­tig. Auf 400 Qua­drat­me­tern bie­tet ein sa­nier­tes Schul­ge­bäu­de über zwei Stock­wer­ke hin­weg Platz für fünf kom­for­ta­ble Vor­führ­stu­di­os in­klu­si­ve 60-Qua­drat­me­ter Re­fe­renz­ki­no. Bild und Sur­ro­und­sound wach­sen dort je­weils zu­sam­men, Mö­bel von Spec­tral tra­gen zur Gestal­tung und zum An­ge­bot bei. Hoch­wer­ti­ge Lein­wän­de und die zum Teil selbst kon­fek­tio­nier­ten Vi­deo- und Au­dio­ka­bel kom­plet­tie­ren das Heim­ki­no­sor­ti­ment.

Wer ein kom­plet­tes Ki­no möch­te, fin­det in Ci­n­emi­ke eben­falls den rich­ti­gen Part­ner. Mit Ar­chi­tek­ten und In­nen­aus­stat­tern wer­den oft be­reits wäh­rend des Haus­baus die Heim­ki­no­räu­me kon­zep­tio­niert samt In­te­gra­ti­on in die Haus­au­to­ma­ti­on. So ent­ste­hen Pro­jek­te, wie wir Ih­nen ei­nes auf Sei­te 110 vor­stel­len. Hier durf­te Ci­n­emi­ke mit al­len Raf­fi­nes­sen zu­schla­gen. Und geht spä­ter mal was zu Bruch, gilt: War­tung und Re­pa­ra­tur al­ler Ge­rä­te ge­hört zum Ser­vice.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.