IH­RE MEI­NUNG ZÄHLT SIE FRA­GEN – WIR ANT­WOR­TEN

video - - Forum -

Le­ser­brief: TV-Sound mit Kopf­hö­rern

Bei der Nut­zung ei­nes Kopf­hö­rers wer­den au­to­ma­tisch die in­ter­nen Laut­spre­cher de­ak­ti­viert. Was kann ich ma­chen, dass ich über den Kopf­hö­rer hö­re und gleich­zei­tig mein Nach­bar über die Laut­spre­cher auch hö­ren kann. Es han­delt sich um ei­nen Samsung-Fern­se­her, Typ UE 32 F 6170 . Gün­ter L. (per Mail) Vie­le TVs schal­ten den ein­ge­bau­ten Laut­spre­cher ab, wenn sie ei­nen Kopf­hö­rer er­ken­nen. Ei­ni­ge Mo­del­le kön­nen das über ei­ne Me­nüein­stel­lung an­pas­sen, ich den­ke, Ih­res noch nicht. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve wä­re, wenn Ihr Ge­rät ei­nen Funk­kopf­hö­rer über Blue­tooth an­spre­chen könn­te, was aber hier wohl auch nicht der Fall ist. Sie kön­nen aber den op­ti­schen Aus­gang für Di­gi­tal­ton nut­zen. Da kann der TV nicht er­ken­nen, ob ein Ge­rät an­ge­schlos­sen ist. Die­ser Aus­gang lie­fert aber im­mer vol­len Pe­gel, al­so müs­sen Sie die Laut­stär­ke ge­trennt re­geln. Soll­ten Sie ei­nen pas­sen­den Ver­stär­ker in der Nä­he des TV ha­ben, ist al­les gut. Sie fin­den bei Ama­zon oder im kun­di­gen Fach­han­del ab 20 Eu­ro so­ge­nann­te D/A-Wand­ler (DAC) mit Kopf­hö­rer­aus­gang, die ei­nen op­ti­schen Ein­gang, (mit et­was Glück auch ei­ne Laut­stär­ke­re­ge­lung) und ei­ne 5V-Strom­ver­sor­gung ha­ben. Letz­te­re kön­nen Sie über USB vom TV-Ge­rät ab­grei­fen, das Sie dann auch auf PCM-Ton­aus­ga­be stel­len müs­sen. Ro­land Seibt

Fo­rum: 3D im Heim­ki­no

Ich ha­be ei­nen 3D-fä­hi­gen 75” LG 75UH855V UHD Fern­se­her mit Dol­by Vi­si­on und HLG. Der Sitz­ab­stand be­trägt et­wa 3,5 m. Ich ha­be nun bei ver­schie­de­nen neu­en Fil­men Ge­le­gen­heit ge­habt, UHD/ HDR-Disks mit den ent­spre­chen­den 3D Blu­rays zu ver­glei­chen. Für mei­nen Ge­schmack ist das Fil­m­er­leb­nis in 3D deut­lich in­ten­si­ver als das mit HDR-UHD. Die durch die UHD ge­won­ne­ne bes­se­re Auf­lö­sung ist durch den Se­hab­stand bei­na­he ir­re­le­vant. Ein top pro­du­zier­ter 3D-Film fällt hier nicht nen­nens­wert ab. Mei­ne Fra­ge wä­re nun, ob es über­haupt noch Her­stel­ler gibt, die 3D-fä­hi­ge UHD-Fern­se­her ober­halb von 75” an­bie­ten. Man möch­te ja schließ­lich wach­sen. Wie se­hen Sie das? Hei­ko P. (per Mail) Lei­der wer­den ak­tu­ell über­haupt kei­ne neu­en Fern­se­her mit 3D-Fä­hig­keit mehr pro­du­ziert. Die bei­den gro­ßen Pa­nel-Her­stel­ler Samsung und LG se­hen für die­se Tech­no­lo­gie kei­nen aus­rei­chend gro­ßen Markt mehr. Auch wir fin­den das als 3D-Fans sehr scha­de. Wie­der­kom­men könn­te 3D wo­mög­lich erst, wenn die 16K-Tech­no­lo­gie ih­re Markt­ein­füh­rung er­hält. Dann näm­lich stün­den den Fil­men der­art gro­ße Da­ten­men­gen zur Ver­fü­gung, um ein ech­tes 3D-Er­leb­nis auch ganz oh­ne Bril­le rea­li­sie­ren zu

kön­nen. Ihr UHD-Er­leb­nis könn­ten Sie bis da­hin zu­min­dest aber durch ei­nen noch ge­rin­ge­ren Ab­stand zu Ih­rem 4K TV ver­bes­sern. Der op­ti­ma­le Bild­ab­stand bei ei­nem 75-Zoll-TV und UHD Con­tent liegt näm­lich bei et­wa 1,60 Me­ter. Kon­stan­tin Grassl

Le­ser­brief: Blu-ray Play­er

Was sind die Haupt­un­ter­schie­de zwi­schen dem Panasonic Fest­plat­tenRe­cei­ver DMR-UBS90 und dem Panasonic Blu-Ray Play­er UB9004? Laut Ih­rem Test ist doch das vor­ge­nann­te Ge­rät (UBS90) schon ein Kra­cher (hin­sicht­lich Blu-Ray-Be­trach­tung). Was macht jetzt der UBS9004 noch bes­ser bzw. be­nö­tigt man bei durch­schnitt­li­chem Ge­brauch (im Mo­nat vier Mal) beim An­se­hen von Blu-Ray-Schei­ben un­be­dingt das neue Teil? Franz R. (per Mail) Der UB9004 bie­tet die et­was bes­se­re Farb­kon­ver­tie­rung, auch bei Schär­fe und Klang ist der neue Panasonic Play­er noch ei­ne Spur bes­ser als der UBS90. Trotz al­lem Lob: Der UBS90 ist ganz klar auch be­reits ein ab­so­lu­tes Top-Ge­rät und macht ei­nen Neu­kauf des UB9004 si­cher nicht zwin­gend er­for­der­lich. Ge­ra­de auch vor dem Hin­ter­grund, dass der UB9004 kein Blu-ray-Re­kor­der, son­dern ein rei­ner Play­er ist. Kon­stan­tin Grassl

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.