Aus dem Film­le­xi­kon: Der „Dutch Ang­le“

video - - Home Entertainment -

ei­ne Ka­me­ra hat ge­ra­de zu ste­hen! Punkt­ge­nau! Wie ei­ne Was­ser­wa­ge! Das ist die re­gel. Al­ler­dings sind re­geln ge­ra­de in der Kunst ger­ne da­zu da, um ge­bro­chen zu wer­den. Zum ers­ten mal pas­sier­te dies ge­zielt und in grö­ße­rem Aus­maß im deut­schen Avant­gar­de-Ki­no der 1920er-ah­re. „Das Ca­bi­net des Dr. Ca­li­ga­ri“von ro­bert Wie­ne gilt bis heu­te durch sei­ne schie­fen sze­nen­bil­der nicht nur als ei­ner der Ur­vä­ter des „Dutch Ang­le“, son­dern auch noch im­mer als ein mei­len­stein der Film­ge­schich­te. Da für das ame­ri­ka­ni­sche Ohr „Deutsch“und „Dutch“[engl.: nie­der­län­disch] mehr or­der we­ni­ger gleich klin­gen, wer­den bis heu­te al­ler­dings vor al­lem un­se­re hol­län­di­schen nach­barn mit dem schief­stel­len der Ka­me­ra in Ver­bin­dung ge­barcht. Der ein­zug nach Hol­ly­wood er­folg­te dann ins­be­son­de­re durch den Bri­ten Ca­rol reed, der sich für sein meis­ter­haf­tes Ver­wirr­spiel in „Der drit­te mann“im Wi­en der nach­kriegs­zeit of­fen­kun­dig stark von den deut­schen ex­pres­sio­nis­ten bein­flus­sen ließ. nach ei­nem ful­mi­nan­ten Auf­le­ben in den 1990er- und frü­hen 2000er-Jah­ren, in de­nen sich der „Dutch Ang­le“in bei­na­he je­dem Film wie­der­fand („mis­si­on im­pos­si­ble“, „strib lang­sam“, „les mi­se­ra­bles“), fin­det das ei­gen­wil­li­ge stil­mit­tel, das in al­ler re­gel ei­ne sub­jek­ti­ve Fi­gu­ren­per­spek­ti­ve ver­an­schau­li­chen oder auch nur ganz all­ge­mein für ei­ne et­was un­heim­li­che At­mo­sphä­re sor­gen soll, bis heu­te im­mer wie­der Ver­wen­dung im Ki­no. Da­bei reicht der ein­satz wie bei fast je­dem fil­mi­schen Werk­zeug von un­be­hol­fen und ner­vig („Batt­le­field earth“) bis hin zu kunst­voll und inn­voa­tiv, ja mit­un­ter so­gar ver­stö­rend („Doubt“).

„Pic­nic at Han­ging rock“spart nicht mit un­ge­wöhn­li­chen Win­keln.

in Hol­ly­wood Sa­lon­fä­hig mach­te den „Dutch ang­le“vor al­lem Ca­rol reed mit „Der drit­te mann“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.