Zehn Kin­der ge­fol­tert

El­tern sol­len Nach­wuchs mit hei­ßem Was­ser und Wa­ter­boar­ding ge­quält ha­ben

Wertinger Zeitung - - Panorama -

Los An­ge­les In den USA gibt es schwe­re Fol­ter­vor­wür­fe ge­gen ein El­tern­paar: Zehn Kin­der, die die Po­li­zei En­de März aus ei­nem völ­lig ver­wahr­los­ten Haus in Ka­li­for­ni­en ge­holt hat­te, wur­den nach An­ga­ben der Staats­an­walt­schaft von der Mut­ter und de­ren Mann bru­tal ge­fol­tert. Sie sei­en re­gel­mä­ßig ge­schla­gen, ge­würgt, ge­bis­sen, mit hei­ßem Was­ser ver­brüht und mit ei­ner Arm­brust an­ge­schos­sen wor­den, zu­dem sei­en sie mit si­mu­lier­tem Er­trän­ken („Wa­ter­boar­ding“) ge­fol­tert wor­den, be­rich­te­te die Wa­shing­ton Post.

Die Vor­wür­fe wur­den in ei­nem Ge­richts­do­ku­ment auf­ge­führt, mit dem die Staats­an­walt­schaft ei­ne Er­hö­hung der Kau­ti­on für die 30-jäh­ri­ge Mut­ter be­an­trag­te. „Auf­grund der re­gel­mä­ßi­gen Miss­hand­lung ha­ben die Kin­der vie­le Ar­ten von Nar­ben, ein­schließ­lich ge­bro­che­ner Ar­me“, er­klär­ten die An­klä­ger. Die Mut­ter und ihr 29-jäh­ri­ger Ehe­mann wa­ren am 31. März in ih­rem Haus in Fair­field nörd­lich von San Fran­cis­co fest­ge­nom­men wor­den. Die Po­li­zei hat­te das Haus durch­sucht, nach­dem ei­nes der Kin­der als ver­misst ge­mel­det wor­den war. Die Be­am­ten fan­den neun wei­te­re Kin­der, die im Wohn­zim­mer auf dem Fuß­bo­den kau­er­ten. Das Haus war völ­lig ver­dreckt, über­all la­gen Klei­der, Müll und Fä­ka­li­en.

Die Kin­der wur­den in Ob­hut ge­nom­men. Ih­re Miss­hand­lun­gen wur­den erst im Lau­fe der Er­mitt­lun­gen ent­deckt. Die Kin­der hät­ten die Miss­hand­lun­gen „ge­nau be­schrie­ben“, er­klär­te die Staats­an­walt­schaft. Die Mut­ter wuss­te dem­nach von den Über­grif­fen ih­res Man­nes, „und hat bei der Miss­hand­lung selbst mit­ge­hol­fen“. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.