Die er­folg­reichs­ten Punk­te­samm­ler, die größ­ten Spie­ler: Das müs­sen Sie über die bes­te Bas­ket­ball-Li­ga der Welt wis­sen

Wertinger Zeitung - - Die Dritte Seite -

● Zu­sam­men­set­zung der Li­ga Seit 1946 wird in der nord­ame­ri­ka­ni­schen Pro­fi­li­ga NBA um Ti­tel ge­spielt. Ak­tu­ell ge­hen in der bes­ten Bas­ket­ball-Li­ga 30 Mann­schaf­ten auf Korb­jagd – 29 aus den USA, ei­ne aus Ka­na­da (To­ron­to). Je­weils 15 Teams bil­den da­bei die Wes­ter­nund Eas­tern-Con­fe­rence, wo­bei bei­de wie­der­um in je drei „Di­vi­si­ons“ein­ge­teilt sind. Nach 82 Haupt­run­den-Par­ti­en wird der Meis­ter schließ­lich in den Play-offs er­mit­telt.

● Meis­ter­schaf­ten Re­kord-Ti­tel­trä­ger sind die Bos­ton Cel­tics (17), ge­folgt von den Los An­ge­les La­kers (16). In den ver­gan­ge­nen bei­den Spiel­zei­ten si­cher­ten sich die Gol­den Sta­te War­ri­ors die Lar­ry-O’Bri­en-Meis­ter­tro­phy.

● Er­folg­reichs­te Punk­te­samm­ler Ka­reem Ab­dul-Jab­bar (spiel­te zwi­schen 1969 und 1989 für die Mil­wau­kee Bucks und Los An­ge­les La­kers) liegt mit 38 387 Zäh­lern ein­sam an der Spit­ze. Es fol­gen Karl Ma­lo­ne (36 928), Ko­be Bryant (33 643), Micha­el Jor­dan

(32 054), LeBron Ja­mes (32 054) und Wilt Cham­ber­lain (31 419). Auf Platz sie­ben liegt Dirk No­witz­ki (31 292).

● Meis­te Punk­te in ei­ner Par­tie Beim 169:147-Er­folg sei­ner Phil­adel­phia 76ers ge­gen die New York Knicks ge­lan­gen Wilt Cham­ber­lain am 2. März 1962 sa­ge und schrei­be 100 Punk­te. Ihm am nächs­ten kam Ko­be Bryant. Der Star der Los An­ge­les La­kers steu­er­te am 22. Ja­nu­ar 2006 zum 122:104Heim­sieg ge­gen die To­ron­to Rap­tors 81 Zäh­ler bei.

● Top­ver­die­ner Mit ei­nem Jah­res­sa­lär von 37,46 Mil­lio­nen US-Dol­lar ist Ste­phen Cur­ry (Gol­den Sta­te) ak­tu­ell der best­be­zahl­te NBA-Pro­fi. Aber auch Ja­mes (Los An­ge­les La­kers) und Chris Paul (Hous­ton/bei­de rund 35,65 Mil­lio­nen) müs­sen nicht am Hun­ger­tuch na­gen. Von den deut­schen Ak­teu­ren streicht Den­nis Schrö­der (Okla­ho­ma Ci­ty) mit 15,5 Mil­lio­nen US-Dol­lar den dicks­ten Ge­halts­scheck ein. Im Ver­gleich da­zu ist Dirk No­witz­ki (Dal­las/fünf Mil­lio­nen) fast schon ein Bil­lig-Löh­ner.

● Deut­sche NBA-Pro­fis 2018/2019 Gleich sie­ben Ak­teu­re aus Deutsch­land – so vie­le wie noch nie – spie­len in die­ser Sai­son in der bes­ten Bas­ket- ball-Li­ga der Welt. Ne­ben den Rou­ti­niers Dirk No­witz­ki, Ma­xi­mi­li­an Kle­ber (bei­de Dal­las), Den­nis Schrö­der (Okla­ho­ma Ci­ty) und Da­ni­el Theis (Bos­ton) ha­ben sich auch die Neu­lin­ge Mo­ritz Wa­gner, Isaac Bon­ga (bei­de Los An­ge­les La­kers) und Isaiah Har­ten­stein (Hous­ton) ih­ren gro­ßen NBAT­raum be­reits er­füllt.

Grö­ßen­un­ter­schie­de Die größ­ten NBA-Spie­ler al­ler Zei­ten sind der Ru­mä­ne Gheor­ge Mu­resan (Wa­shing­ton, New Jer­sey) und Ma­nu­te Bol aus dem Su­dan mit 2,31 Me­ter. Nur neun Zen­tiLeBron

me­ter we­ni­ger misst der Ser­be Bo­ban Mar­ja­no­vic (Phil­adel­phia), der sich als mo­men­tan größ­ter ak­ti­ver NBA-Pro­fi be­zeich­nen darf. Ei­nen Platz in den Ge­schichts­bü­chern hat in­des auch Mugg­sy Bo­gues si­cher. Mit ei­ner Kör­per­grö­ße von 1,60 (!) Me­ter ist der ehe­ma­li­ge Auf­bau­spie­ler (Wa­shing­ton, Char­lot­te, Gol­den Sta­te, To­ron­to) der bis­lang kleins­te Ak­teur in der NBA-Ge­schich­te. Sein US-Lands­mann Isaiah Tho­mas (Den­ver) weist in die­ser Sai­son die ge­rings­te Kör­per­grö­ße auf.

Dirk Sing

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.