BMW ruft ei­ne hal­be Mil­li­on Au­tos zu­rück

Air­bags kön­nen zu hef­tig aus­lö­sen

Wertinger Zeitung - - Wirtschaft -

Mün­chen We­gen mög­li­cher­wei­se ge­fähr­li­cher Air­bags ruft BMW welt­weit 480 000 Au­tos in die Werk­stät­ten, dar­un­ter rund 95000 in Deutsch­land. Be­trof­fen sei­en BMW 5er und X5 der Bau­jah­re 2000 bis 2004 mit nicht se­ri­en­mä­ßi­gen Len­k­rä­dern, sag­te ein Kon­zern­spre­cher am Mon­tag in Mün­chen. Air­bags des in­zwi­schen in­sol­ven­ten ja­pa­ni­schen Zu­lie­fe­rers Ta­ka­ta könn­ten dem­nach bei der Aus­lö­sung Fahr­zeug­in­sas­sen durch Me­tall­tei­le schwer ver­let­zen.

Des­halb müss­ten die Len­k­rä­der über­prüft wer­den. Bei den meis­ten Fahr­zeu­gen ge­nü­ge ei­ne kur­ze Kon­trol­le, bei den üb­ri­gen ein ma­xi­mal ein­stün­di­ger Werk­statt­auf­ent­halt, sag­te der BMW-Spre­cher dem In­ter­net-Ma­ga­zin kfz-be­trieb.

Zu kräf­tig aus­lö­sen­de Ta­ka­ta­Air­bags, die Tei­le der Me­tall­ver­klei­dung spren­gen und durch den Fahr­zeu­gin­nen­raum schleu­dern kön­nen, ma­chen der Au­to­in­dus­trie seit Jah­ren zu schaf­fen und wer­den mit zahl­rei­chen Ver­let­zun­gen und so­gar To­des­fäl­len in Ver­bin­dung ge­bracht. Al­lein in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten muss­te die Bran­che des­halb mehr als 42 Mil­lio­nen Fahr­zeu­ge zu­rück­ru­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.