Neu­es Haupt­quar­tier für Spio­ne

Ge­heim­dienst Welt­weit ar­bei­ten Agen­ten für Deutsch­land. Hier er­fährst du mehr

Wertinger Zeitung - - Bayern -

Spio­ne gibt es nicht nur in Bü­chern und Fil­men, es gibt sie wirk­lich. Auch für Deutsch­land ar­bei­ten vie­le die­ser Agen­ten. Ei­ne ih­rer Auf­ga­ben: Sie sol­len her­aus­fin­den, ob je­mand zum Bei­spiel ei­nen Ter­ror­an­schlag plant. Die Spio­ne ar­bei­ten für die Or­ga­ni­sa­ti­on BND. Die Ab­kür­zung steht für Bun­des­nach­rich­ten­dienst.

Nun er­öff­ne­te Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel die neue Zen­tra­le des BND in der Haupt­stadt Ber­lin. Der BND ist ein Ge­heim­dienst. Wie der Na­me schon sagt, ist sei­ne Ar­beit streng ge­heim. Des­halb ist die neue Zen­tra­le auch sehr gut ab­ge­si­chert.

Et­wa 100000 Um­zugs­kar­tons ge­packt

Um das Ge­län­de ste­hen ho­he Zäu­ne, al­les wird von Ka­me­ras über­wacht. Am Ein­gang muss je­der sein Han­dy ab­ge­ben, da­mit nie­mand Ge­heim­nis­se aus dem Ge­bäu­de schmug­gelt. Dann muss man sei­ne Hand von ei­nem Scan­ner fo­to­gra­fie­ren las­sen. Das Ge­rät er­kennt die Adern in der Hand. Die­se er­ge­ben bei je­dem Men­schen ein an­de­res Mus­ter, wie beim Fin­ger­ab­druck. So fin­det der Scan­ner her­aus, ob die Hand zu ei­nem Mit­ar­bei­ter ge­hört oder nicht.

Beim BND ar­bei­ten aber nicht nur Spio­ne, son­dern auch vie­le an­de­re Be­rufs­grup­pen. Des­halb ist die neue Zen­tra­le auch sehr groß. Sie bie­tet so viel Platz wie 36 Fuß­ball­fel­der und mehr als 5000 Räu­me. Der Bau dau­er­te sehr lan­ge und war sehr teu­er. Deutsch­land zahl­te da­für et­was mehr als ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro. Das ist et­wa drei­mal so viel, wie das Fuß­ball­sta­di­on des FC Bay­ern Mün­chen ge­kos­tet hat.

Vor et­was mehr als zwölf Jah­ren gin­gen die Bau­ar­bei­ten los. Zwi­schen­durch gab es im­mer wie­der Pro­ble­me. Im letz­ten Jahr zo­gen nach und nach Mit­ar­bei­ter ein. Et­wa 100000 Um­zugs­kar­tons wur­den in die Zen­tra­le ge­bracht. Wür­de man die Kar­tons al­le hin­ter­ein­an­der­stel­len, bräuch­te man et­wa zehn St­un­den, um an al­len vor­bei­zu­ge­hen.

Foto: dpa

So sieht das neue Haupt­quar­tier des Bun­des­nach­rich­ten­diens­tes in Ber­lin von au­ßen aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.