Schlü­ters Skulp­tu­ren am an­ge­stamm­ten Ort

Wertinger Zeitung - - Feuilleton -

Ko­los­sal­fi­gu­ren aus der Werk­statt des Bild­hau­ers und Ar­chi­tek­ten Andre­as Schlü­ter (1659/60–1714) sind am Mon­tag vom Bo­de-Mu­se­um in Ber­lin ins neue Hum­boldt Fo­rum ge­bracht wor­den. Die sechs bis zu 1,5 Ton­nen schwe­ren Skulp­tu­ren aus emp­find­li­chem Elb­sand­stein wur­den für den nur we­ni­ge hun­dert Me­ter lan­gen Weg um­fas­send ge­si­chert und ver­packt. Sie keh­ren da­mit zu­rück an ih­ren Ur­sprungs­ort. Vor der Spren­gung des Ber­li­ner Schlos­ses 1950 wa­ren sie ge­bor­gen wor­den. Vier der Fi­gu­ren sol­len nach An­ga­ben der Stif­tung Hum­boldt Fo­rum im Skulp­tu­ren­saal des re­kon­stru­ier­ten Schlos­ses auf­ge­stellt wer­den. Ko­pi­en der Fi­gu­ren kom­men an den Ori­gi­nal­stand­ort im Hof. Das Hum­boldt Fo­rum soll En­de 2019 er­öff­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.