Fehl­bu­chun­gen bei Wi­re­card

Straf­ba­re Ver­stö­ße, aber kei­ne Kor­rup­ti­on

Wertinger Zeitung - - Wirtschaft -

Asch­heim Nach Ma­ni­pu­la­ti­ons­vor­wür­fen ge­gen den Zah­lungs­dienst­leis­ter Wi­re­card hat ei­ne Un­ter­su­chung In­di­zi­en für mög­li­che straf­ba­re Ver­stö­ße ein­zel­ner Mit­ar­bei­ter im Fer­nen Os­ten ge­bracht. Die von dem Un­ter­neh­men be­auf­trag­te Sin­ga­pu­rer Kanz­lei Ra­jah & Tann ha­be aber kei­ne Fest­stel­lun­gen zu Schei­num­sät­zen mit ver­scho­be­nen Gel­dern oder Kor­rup­ti­on ge­trof­fen, teil­te der Dax-Kon­zern mit. Auch hät­ten sich dar­aus kei­ne Er­kennt­nis­se für ei­ne straf­recht­li­che Ver­ant­wor­tung der deut­schen Kon­zern­zen­tra­le er­ge­ben. Die Wi­re­card-Ak­tie schoss an­schlie­ßend nach oben, das Pa­pier leg­te zeit­wei­se über 25 Pro­zent zu.

Wi­re­card war in den ver­gan­ge­nen Wo­chen an der Bör­se hef­tig un­ter Be­schuss ge­ra­ten, nach­dem in der bri­ti­schen Fi­nan­ci­al Ti­mes meh­re­re Be­rich­te er­schie­nen, in de­nen ei­nem Wi­re­card-Mit­ar­bei­ter Kon­to­ma­ni­pu­la­tio­nen und Do­ku­ment­fäl­schun­gen vor­ge­wor­fen wur­den. Die Kanz­lei geht nach dem En­de ih­rer Un­ter­su­chung da­von aus, dass bei Wi­re­card in Sin­ga­pur tat­säch­lich nicht al­les mit rech­ten Din­gen zu­ging. Die Prü­fer hät­ten Fehl­zah­lun­gen und -bu­chun­gen in Mil­lio­nen­hö­he ge­fun­den. Laut Wi­re­card aber kei­ne, die die Jah­res­bi­lan­zen we­sent­lich be­ein­träch­tigt hät­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.