In­gol­stadt trennt sich von Gärt­ner

Ge­schäfts­füh­rer des Fuß­ball-Zweit­li­gis­ten muss ge­hen

Wertinger Zeitung - - Sport - VON BEN­JA­MIN SIG­MUND

In­gol­stadt Fuß­ball-Zweit­li­gist FC In­gol­stadt und Ge­schäfts­füh­rer Ha­rald Gärt­ner ge­hen mit so­for­ti­ger Wir­kung ge­trenn­te We­ge. Der Ab­schied fol­ge auf­grund „un­ter­schied­li­cher Auf­fas­sun­gen mit dem Auf­sichts­rat der Schan­zer über die Aus­rich­tung des Ver­eins für die Zu­kunft“, teil­te der Klub mit.

Ins­ge­samt war Gärt­ner zwölf Jah­re beim eins­ti­gen Bun­des­li­gis­ten be­schäf­tigt. „Ich hät­te mir nach ei­ner in­ten­si­ven und aus mei­ner Sicht auch er­folg­rei­chen Tä­tig­keit seit März 2007 ei­nen an­de­ren Ab­schied ge­wünscht“, wird Gärt­ner auf der Web­site des Ver­eins zi­tiert. Als der 50-Jäh­ri­ge im März 2007 sei­nen Di­enst als Sport­di­rek­tor beim FC In­gol­stadt an­trat, spiel­te der Ver­ein noch in der Re­gio­nal­li­ga Süd. Gärt­ner, der 2011 zum Ge­schäfts­füh­rer Sport und Kom­mu­ni­ka­ti­on be­för­dert wur­de, fei­er­te mit den Ober­bay­ern drei Auf­stie­ge. 2008 und 2010 je­weils in die zwei­te Li­ga, 2015 in die Bun­des­li­ga. Doch auch die Ab­stie­ge aus der Bun­des­li­ga 2017 und der zwei­ten Li­ga 2009 ste­hen in sei­ner Vi­ta.

In der lau­fen­den Sai­son ge­riet Gärt­ner, der in sei­ner ak­ti­ven Lauf­bahn über 100 Zweit­li­ga-Spie­le für Fortu­na Düs­sel­dorf, den SV Mep­pen und Han­no­ver 96 be­stritt, zu­neh­mend in die Kri­tik. Die mit Auf­stiegs­am­bi­tio­nen ge­star­te­te Mann­schaft wur­de den Er­war­tun­gen bei wei­tem nicht ge­recht. Auch nach zwei Trai­ner­ent­las­sun­gen (Stefan Leitl, Alex­an­der Nou­ri) und der Ver­pflich­tung von Jens Kel­ler droht dem Ta­bel­len­letz­ten der Ab­sturz in die Dritt­klas­sig­keit. Nach 26 Spiel­ta­gen hat der FCI ma­ge­re 19 Punk­te ge­sam­melt und vier Zäh­ler Rück­stand auf das ret­ten­de Ufer.

Nach­dem im Ok­to­ber 2018 auch Sport­di­rek­tor An­ge­lo Vier sei­nen Pos­ten hat­te räu­men müs­sen, war Gärt­ner zu­letzt ne­ben sei­ner Tä­tig­keit als Ge­schäfts­füh­rer Sport und Kom­mu­ni­ka­ti­on auch als kom­mis­sa­ri­scher Sport­di­rek­tor tä­tig. „Er hat in den zwölf Jah­ren Un­glaub­li­ches ge­leis­tet und sich im­mer zu 100 Pro­zent für den Klub ein­ge­bracht. Der heu­ti­ge Tag ist ei­ne Zä­sur – aber es wird wei­ter­ge­hen und wir müs­sen nun mit dem be­ste­hen­den Per­so­nal noch en­ger zu­sam­men­rü­cken, um die zwei­te Bun­des­li­ga zu hal­ten“, sag­te FCI-Vor­stands­chef Pe­ter Jack­werth. Vor­erst wer­den Gärt­ners Auf­ga­ben von Ge­schäfts­füh­rer Franz Spitzau­er (Finanzen und Mar­ke­ting) und Pro­ku­rist Flo­ri­an Günz­ler in Ab­spra­che mit Trai­ner Jens Kel­ler für den sport­li­chen Be­reich über­nom­men.

Fo­to: Ro­land Gei­er

Ver­lässt den FC In­gol­stadt: Ge­schäfts­füh­rer Ha­rald Gärt­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.