Vier Män­ner nach An­griff in U-Haft

Wur­den zwei Op­fer grund­los ver­prü­gelt?

Wertinger Zeitung - - Stadt Und Landkreis Augsburg - VON JÖRG HEINZLE

Weil sie zwei Pas­san­ten im Augs­bur­ger Thea­ter­vier­tel of­fen­sicht­lich völ­lig grund­los zu­sam­men­ge­schla­gen ha­ben sol­len, sit­zen vier jun­ge Män­ner seit Don­ners­tag in Un­ter­su­chungs­haft. Der Vor­fall, um den es geht, spiel­te sich be­reits am 17. März, ei­nem Sonn­tag, ab. Die mut­maß­li­chen Tä­ter wa­ren zu­nächst zwar er­folg­reich vom Tat­ort ge­flüch­tet, konn­ten nun aber nach An­ga­ben der Po­li­zei er­mit­telt und fest­ge­nom­men wer­den.

Die Op­fer, zwei Män­ner im Al­ter von 19 und 27 Jah­ren, hat­ten ge­gen 5.30 Uhr mor­gens ei­ne Bar ver­las­sen und wur­den in Thea­ter­stra­ße plötz­lich von der Grup­pe at­ta­ckiert. Die An­grei­fer schlu­gen und tra­ten nach Po­li­zei­an­ga­ben oh­ne er­kenn­ba­ren Grund auf die Pas­san­ten ein. Ei­ner der An­ge­grif­fe­nen blieb be­wusst­los am Bo­den lie­gen. Bei­de Op­fer wur­den vom Ret­tungs­dienst in die Uni­k­li­nik ge­fah­ren. Ei­ner der Män­ner er­litt den An­ga­ben zu­fol­ge schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen, der an­de­re wur­de leicht ver­letzt. Die Tä­ter wa­ren nach der Atta­cke in ei­nen 5er-BMW ein­ge­stie­gen und weg­ge­fah­ren.

Wie Po­li­zei­spre­cher Sieg­fried Hart­mann mit­teilt, wur­den in­zwi­schen fünf Tat­ver­däch­ti­ge von der Kri­po Augs­burg er­mit­telt. Zu dem Fahn­dungs­er­folg hät­ten auch Hin­wei­se von Zeu­gen bei­ge­tra­gen. Die Män­ner aus Ru­mä­nen im Al­ter zwi­schen 21 und 23 Jah­ren wur­den laut Po­li­zei am Mitt­woch an ih­ren Wohn­or­ten im mit­tel­frän­ki­schen Kreis Ans­bach fest­ge­nom­men. Ei­ner der fünf Ver­däch­ti­gen sei nach der Ver­neh­mung bei der Po­li­zei wie­der auf frei­en Fuß ge­setzt wor­den.

Die an­de­ren vier Tat­ver­däch­ti­gen sei­en am Don­ners­tag dem Er­mitt­lungs­rich­ter beim Augs­bur­ger Amts­ge­richt Augs­burg vor­ge­führt wor­den. Der Rich­ter er­ließ die von der Staats­an­walt­schaft be­an­trag­ten Haft­be­feh­le we­gen ver­such­ten Tot­schlags und ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung. Das Mo­tiv der Män­ner ist in­des noch un­klar. Die mut­maß­li­chen Tä­ter sei­en den Op­fern zu­vor noch nicht be­geg­net wa­ren und hat­ten auch sonst kei­ne Vor­be­zie­hung, so die Po­li­zei.

Erst im Fe­bru­ar sind vor dem Land­ge­richt sechs ru­mä­ni­sche Ar­bei­ter we­gen ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung ver­ur­teilt wor­den, weil sie nach ei­nem Bar­be­such eben­falls in der Thea­ter­stra­ße drei Op­fer bru­tal zu­sam­men­ge­schla­gen und ge­tre­ten hat­ten. Die Ju­gend­kam­mer des Land­ge­richts ver­häng­te ge­gen die sechs Män­ner Haft­stra­fen zwi­schen drei und knapp fünf Jah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.