Ein Spit­zen­ding

Leis­tet Gro­ßes und wird da­bei klei­ner: Zum Tag des Blei­stifts

Wertinger Zeitung - - Erste Seite - VON MICHA­EL SCHREI­NER

Er ge­hört ne­ben Faust­keil, Rad und Löf­fel zu den uni­ver­sa­len Werk­zeu­gen der Mensch­heit. Sen­si­ble Künst­ler brau­chen ihn eben­so wie ro­bus­te Zim­mer­män­ner. Der Blei­stift ist ein Spit­zen­ding, ein wah­res Wun­der­in­stru­ment. Je mehr er leis­tet, um­so klei­ner wird er. Zweif­ler schrei­ben ger­ne da­mit, weil er Vor­läu­fi­ges zart aufs Pa­pier bringt, je­der­zeit ra­dier­bar, al­so re­vi­dier­bar.

Heu­te ist sein Tag. Der 30. März ist der Tag des Blei­stifts. Ei­ne Er­in­ne­rung an den 30. März 1858, an dem der US-Ame­ri­ka­ner Hy­men L. Lip­man das ers­te US-Pa­tent für ei­nen Blei­stift mit ei­nem am an­de­ren En­de be­fes­tig­ten Ra­dier­gum­mi er­hielt – ei­ne Art Per­pe­tu­um mo­bi­le der Kul­tur­tech­nik. In der Al­ten Welt, klei­ne Rand­no­tiz der Ge­schich­te, ist der Blei­stift äl­ter. 1662 wur­de erst­mals ein „Blei­stift­ma­cher“ak­ten­kun­dig. Na­tür­lich in der BB-Stadt Nürn­berg, der Me­tro­po­le von Brat­wurst & Blei­stift. 200 Mil­lio­nen Blei­stif­te wur­den um 1900 al­lein in Nürn­berg pro­du­ziert – ei­ne Men­ge Holz. Üb­ri­gens: Blei ist gar nicht drin im Blei­stift. Er schreibt, skiz­ziert und schraf­fiert mit ei­ner Mi­schung aus fein ge­mah­le­nem Gra­fit und Ton.

Ein gro­ßer Wurf für gro­ße Ent­wür­fe, auch das ist der Blei­stift. Ein Al­les­kön­ner. Es gibt ihn in dut­zen­den Här­te­gra­den, er über­zeugt durch ho­he Licht­be­stän­dig­keit. Nichts au­ßer ei­ner Zi­ga­ret­te hält so gut hin­term Ohr. Wil­helm Busch dich­te­te: „Ein rech­ter Ma­ler, klug und flei­ßig/ trägt stets ’n spit­zen Blei­stift bei sich.“Als Lan­ze der ana­lo­gen Welt wird der Blei­stift sym­bo­lisch zwar ger­ne hoch­ge­hal­ten. Aber er führt heu­te doch eher die Exis­tenz ei­nes Stum­mels in der Schub­la­de. Fürs Wo­che­n­en­de emp­feh­len wir die Lek­tü­re des Bu­ches „Die Kunst ei­nen Blei­stift zu spit­zen“von Da­vid Rees.

Fo­to: Ado­be Stock

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.