Vie­le Bür­ger in­ter­es­sie­ren sich für neue Bau­ge­bie­te

Ge­mein­de­rat Ne­ben neu­em Wohn­raum steht in Laugna die Ver­grö­ße­rung ei­ner Kom­pos­tier­an­la­ge an

Wertinger Zeitung - - Wertingen Und Umgebung - VON BRI­GIT­TE BUNK

Laugna Dass im Laug­na­er Rats­zim­mer fast mehr Zu­schau­er als Gre­mi­ums­mit­glie­der sit­zen, hat es bei ei­ner Ge­mein­de­rats­sit­zung schon lan­ge nicht mehr ge­ge­ben. Und das lag nicht al­lein dar­an, dass sich vier Ge­mein­de­ver­tre­ter be­reits im Vor­feld ent­schul­digt hat­ten. Die Vor­stel­lung der Er­schlie­ßung des Bau­ge­biets „Am Ul­richs­feld III“in Bocks­berg durch Ste­fan Czer­wen­ka vom In­ge­nieur­bü­ro St­ein­ba­cher Con­sult stand zu­erst auf der Ta­ges­ord­nung.

Im west­li­chen Teil wird die Fahr­bahn vor­aus­sicht­lich vier Me­ter breit sein. Bei der Brei­te kom­men kei­ne zwei Fahr­zeu­ge an­ein­an­der vor­bei, die Min­dest­brei­te da­für wä­re 4,25 Me­ter, mein­te der Pla­ner, al­ler­dings wä­re die Stra­ße über­sicht­lich und bei dem ge­rin­gen Ver­kehrs­auf­kom­men hielt er die­se Lö­sung für ver­tret­bar. Auf Nach­fra­ge von Drit­tem Bür­ger­meis­ter Her­mann Jäck­le mein­te Czer­wen­ka, dass trotz der schüt­zens­wer­ten He­cken­struk­tur auf der Bö­schung die 4,25 Me­ter er­reicht wer­den könn­ten. Aber: „Wir ha­ben das ex­tra en­ger ge­macht, sonst ist das ei­ne Zwitt­er­lö­sung.“

Dann kä­men laut Czer­wen­ka zwar zwei Pkw, aber kein Pkw und Lkw an­ein­an­der vor­bei. Im wei­te­ren Ver­lauf ver­brei­tert sich die Stra­ße auf fünf Me­ter. Im hin­te­ren Be­reich ent­steht ein Wen­de­platz, an dem das Müll­fahr­zeug in drei Zü­gen wen­den kön­ne.

Beim Ka­nal ist ein Misch­sys­tem vor­ge­se­hen, das Schmutz­was­ser läuft in den öf­fent­li­chen Ka­nal, das Re­gen­was­ser muss auf dem Grund­stück blei­ben, Zis­ter­nen sind an­ge­dacht. Die Ge­samt­in­ves­ti­ti­ons­kos­ten schätzt der Pla­ner in­klu­si­ve Bau­neben­kos­ten und Mehr­wert­steu­er auf 475700 Eu­ro. Al­ler­dings be­tont er mehr­fach, dass die Kos­ten der­zeit auf­grund gro­ßer Schwan­kun­gen schwer vor­her­zu­sa­gen sei­en. Czer­wen­ka be­tont: „Sie be­ru­hen zwar auf Er­fah­rungs­wer­ten aus an­de­ren Bau­maß­nah­men, wir kön­nen aber kei­ne 100-pro­zen­ti­ge Si­cher­heit ge­ben.“

Eben­so beim „Wie­sen­feld III“in Laugna. Hier en­det die be­ste­hen­de Stra­ße als „Stich“, oh­ne Wen­de­mög­lich­keit. Die Stra­ße wird 4,75 Me­ter breit, hier wird al­so Be­geg­nungs­ver­kehr mög­lich sein. Der 2,25 Me­ter brei­te Park­strei­fen ent­lang der Stra­ße könn­te wie in der Wirts­gas­se mit Schot­ter­ra­sen an­ge­legt wer­den. „Das hat sich be­währt“, er­klär­te Bür­ger­meis­ter Jo­hann Ge­be­le. Auch hier ist ein Misch­ka­nal vor­ge­se­hen. Ein Pro­blem könn­te es al­ler­dings durch ei­nen Auf­trieb der Zis­ter­nen an den Grund­stü­cken beim ne­ben­lie­gen­den Bach ge­ben, weil der Grund­was­ser­spie­gel re­la­tiv hoch ist. Ver­si­ckern des Re­gen­was­sers ist auf­grund der Bo­den­ver­hält­nis­se nicht mög­lich. Even­tu­ell wird die Stra­ße an­ge­ho­schafts­ver­bands. ben, um das Pro­blem zu ver­klei­nern. Die Ge­samt­in­ves­ti­ti­ons­kos­ten lie­gen vor­aus­sicht­lich bei 382 600 Eu­ro. Die Aus­schrei­bung läuft be­reits, die Ka­nal­ar­bei­ten sol­len die­ses Jahr durch­ge­führt wer­den, die As­phal­tie­rung erst 2020, weil heu­er die Kos­ten da­für ex­trem hoch sind.

An der be­reits be­ste­hen­den Kom­pos­tie­rungs­an­la­ge bei Bocks­berg soll künf­tig mehr Ma­te­ri­al an­ge­lie­fert wer­den kön­nen, bau­lich ver­än­de­re sich aber nichts. Zwi­schen vier und sie­ben Fahr­zeu­ge täg­lich an den Werk­ta­gen brin­gen dann den In­halt der brau­nen Ton­nen des Ab­fall­wir­tDas darf nur von der Mar­zel­stet­ter Stra­ße her er­fol­gen. In­ha­ber Andre­as Lan­gen­mair und sein Pla­ner er­klär­ten, dass an­statt der bis­he­ri­gen Drei­ecks­mie­ten künf­tig Tra­pez­mie­ten ein­ge­setzt wer­den, um das Ma­te­ri­al von der Hy­gie­ne her si­che­rer und schnel­ler um­zu­set­zen und da­mit auch die Ge­ruchs­be­las­tung zu ver­min­dern. Nur wenn durch ein Gut­ach­ten nach­ge­wie­sen wird, dass kei­ne Be­las­tung des be­bau­ten Be­reichs vor­liegt, wird die Ge­neh­mi­gung er­teilt. Der Un­ter­neh­mer sei eh ver­pflich­tet, die An­la­ge so sau­ber wie mög­lich zu hal­ten. Er muss sich ei­nem Gü­te­si­che­rungs­sys­tem an­schlie­ßen. Plas­tik muss aus­sor­tiert wer­den, kein Un­kraut, kein Schäd­ling und kei­ne Sal­mo­nel­len dür­fen nach der Wär­me­be­hand­lung bis zu 80 Grad Cel­si­um drin sein. Lan­gen­mai­er nennt als Bei­spiel: „Ein To­ma­ten­sa­men darf in ei­nem Ki­lo­gramm sein.“

So­wohl der Be­trieb als auch das Pro­dukt wer­den fremd­über­wacht und wenn die Wer­te nicht pas­sen, müs­se das Ma­te­ri­al ent­sorgt wer­den. Beim zwei­ten Mal wer­de die An­la­ge ge­schlos­sen. Lan­gen­mair er­klärt: „Ich ma­che das Ge­schäft seit 19 Jah­ren und hat­te ge­nug Kon­trol­len, aber noch nie ei­ne Be­an­stan­dung.“Die Kun­den sind land­wirt­schaft­li­che Be­trie­be, Gärt­ner und auch gro­ße Er­den­wer­ke. Sämt­li­che An­trä­ge wur­den ein­stim­mig ge­neh­migt. ● Bau­an­trä­ge: Der neue Plan zum Neu­bau ei­ner land­wirt­schaft­li­chen Ma­schi­nen- und La­ger­hal­le wur­de ge­neh­migt. Bür­ger­meis­ter Ge­be­le er­klär­te: „Die Hal­le war ge­neh­migt, es ist jetzt aber ein an­de­res Bau­werk.“Nun passt auch der Plan zum Ge­bäu­de. Au­ßer­dem darf ein Wohn­haus in der Hett­lin­ger Stra­ße in Laugna ge­baut wer­den. Da­für wird ein be­ste­hen­des land­wirt­schaft­li­ches Ge­bäu­de zum Teil ab­ge­ris­sen und die Um­nut­zung des Rests muss ge­neh­migt wer­den. Die Ver­län­ge­rung ei­nes be­ste­hen­den Milch­vieh­stalls in der Schul­stra­ße in Laugna, be­reits im Au­ßen­be­reich, ge­neh­mig­te der Rat eben­falls. Künf­tig wer­den dort Melk­ro­bo­ter ein­ge­setzt und der Tier­be­stand wird auf rund 150 auf­ge­stockt. ● Mu­sik­schu­le: Ein An­trag der Mu­sik­schu­le Wertingen auf li­nea­re An­pas­sung des ge­meind­li­chen Zu­schus­ses ge­mäß der Ta­rif­lohn­stei­ge­run­gen wur­de ab­ge­lehnt. Ge­be­le: „Wir ent­schei­den eh je­des Jahr neu. Beim nächs­ten An­trag kann die Mu­sik­schu­le die Er­hö­hung dar­stel­len.“

„Die land­wirt­schaft­li­che Ma­schi­nen- und La­ger­hal­le war zwar ge­neh­migt, es ist aber jetzt ein an­de­res Bau­werk.“

Jo­hann Ge­be­le, Bür­ger­meis­ter Laugna

Sym­bol­fo­to: Holz­hau­ser

Be­vor die Bag­ger in den Bau­ge­bie­ten „Am Ul­richs­feld III“in Bocks­berg und „Wie­sen­feld III“in Laugna an­fah­ren kön­nen, wa­ren ei­ni­ge De­tails im Ge­mein­de­rat zu klä­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.