Ein Rab­bi für die Bun­des­wehr

Seel­sor­ge für jü­di­sche Sol­da­ten

Wertinger Zeitung - - Politik -

Berlin Der Wehr­be­auf­trag­te des Bun­des­ta­ges, Hans-Pe­ter Bar­tels, be­grüßt die Ein­füh­rung von Mi­li­tär-Rab­bi­nern in der Bun­des­wehr. „Es ist ein ge­sell­schaft­li­ches Si­gnal“, sag­te Bar­tels zu der Ent­schei­dung des Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­ums, für die sich der Zen­tral­rat der Ju­den in Deutsch­land stark­ge­macht hat­te. „Die­ses An­ge­bot ist ein Ver­trau­ens­be­weis in die Par­la­ments­ar­mee Bun­des­wehr.“

Das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um hat­te am Vor­tag ei­nen Staats­ver­trag zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und dem Zen­tral­rat der Ju­den für das Vor­ha­ben an­ge­kün­digt. Der Zen­tral­rat be­rät am heu­ti­gen Mitt­woch mit Ex­per­ten aus Mi­li­tär und Po­li­tik über Mi­li­tär­Rab­bi­ner bei der Bun­des­wehr. Zwi­schen 250 und 300 jü­di­sche Sol­da­ten ge­be es der­zeit in der Bun­des­wehr, hieß es. Ver­bes­ser­te seel­sor­ge­ri­sche An­ge­bo­te sind auch für Sol­da­ten mus­li­mi­schen Glau­bens ge­plant. Oh­ne ei­ne zen­tra­le In­sti­tu­ti­on für die is­la­mi­schen Glau­bens­rich­tun­gen kön­ne schon aus recht­li­chen Grün­den ge­gen­wär­tig kein Staats­ver­trag ge­schlos­sen wer­den, sag­te Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en (CDU) da­zu.

Ge­plant sei aber, mus­li­mi­sche Geist­li­che über so­ge­nann­te Ge­stel­lungs­ver­trä­ge an die Bun­des­wehr zu bin­den. „Mit dem Zen­tral­rat der Ju­den kann man ei­nen Staats­ver­trag schlie­ßen, wie mit den Kirchen“, sag­te Bar­tels da­zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.