Mes­ser-Mord: Ver­däch­ti­ger war auf­fäl­lig

Mo­tiv des Afri­ka­ners wei­ter un­klar

Wertinger Zeitung - - Bayern - (wwi)

Donauwörth Fünf Ta­ge nach der Blut­tat an ei­nem Ehe­paar in Donauwörth hat das Land­rats­amt Do­nau­Ries De­tails zum Asyl­ver­fah­ren des mut­maß­li­chen Mes­ser­ste­chers ge­nannt. Er hält sich – wie ge­mel­det – seit 2001 in Deutsch­land auf und hät­te nun aus­rei­sen müs­sen. Der Mann aus Gui­nea war über Jah­re ge­dul­det, weil er mit ei­ner Part­ne­rin aus Äthio­pi­en Kin­der hat. Weil der Kon­takt zu die­sen ab­riss, der 33-Jäh­ri­ge, der 2013 in den Do­nau­Ries-Kreis zog, kei­ne Un­ter­halts­zah­lun­gen mehr leis­te­te, un­ter Dro­gen­ein­fluss mit dem Au­to un­ter­wegs war, sei­nen Füh­rer­schein ver­lor und dann sei­ne Ar­beits­stel­le auf­gab, lief die Auf­ent­halts­er­laub­nis ab.

Am 21. Fe­bru­ar kam es der Be­hör­de zu­fol­ge zu ei­nem „mas­si­ven Zwi­schen­fall“. Der 33-Jäh­ri­ge schmug­gel­te sich an den Si­cher­heits­leu­ten im Amt vor­bei und griff in ei­nem Bü­ro bei­na­he Be­diens­te­te an. Erst mit­hil­fe der Po­li­zei ge­lang es, den Mann zu stop­pen. Am 6. März hat­te er letzt­mals Kon­takt mit der Be­hör­de.

War­um der Afri­ka­ner am vo­ri­gen Frei­tag auf das Ehe­paar ein­stach und da­bei den Fa­mi­li­en­va­ter tö­te­te, ist wei­ter un­klar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.