Die SPD ist raus

Bil­dung So­zi­al­de­mo­kra­ten sto­ßen beim The­ma In­klu­si­on die CSU vor den Kopf

Wertinger Zeitung - - Bayern - VON SA­RAH RITSCHEL

Mün­chen Ei­gent­lich hät­ten die Mit­glie­der der Ar­beits­grup­pe In­klu­si­on im Land­tag heu­er so schön fei­ern kön­nen. Seit zehn Jah­ren fin­den Po­li­ti­ker al­ler Cou­leur da­rin ge­mein­sam We­ge, wie Kin­der mit und oh­ne Be­hin­de­rung an ei­ner Schu­le ler­nen kön­nen. Doch statt ei­ner Fei­er flie­gen die Fet­zen: Völ­lig über­ra­schend hat die SPD an­ge­kün­digt, nicht mehr mit­ma­chen zu wol­len.

Bei der De­bat­te am Don­ners­tag im Bil­dungs­aus­schuss ließ die stell­ver­tre­ten­de SPD-Frak­ti­ons­che­fin Mar­git Wild das fast bei­läu­fig ver­lau­ten. „In den letz­ten Jah­ren ist in der Ar­beits­grup­pe we­nig vor­an­ge­gan­gen“, er­klärt die SPD-Ab­ge­ord­ne­te Si­mo­ne Stroh­mayr aus Stadt­ber­gen, die mit Wild im Bil­dungs­aus­schuss sitzt. Zum Bei­spiel ge­be es im­mer noch kei­ne Ge­währ, dass be­hin­der­te Kin­der von An­fang bis En­de ih­rer Schul­lauf­bahn in in­klu­si­ve Klas­sen ge­hen kön­nen. Künf­tig wol­le die SPD In­klu­si­on „an die Öf­fent­lich­keit brin­gen“, statt sie hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren zu dis­ku­tie­ren. Stroh­mayr ist rät­sel­haft, wie ei­ne in­ter­frak­tio­nel­le Ar­beits­grup­pe mit der neu im Land­tag ver­tre­te­nen AfD aus­se­hen könn­te – der Par­tei, die die „ideo­lo­gisch mo­ti­vier­te In­klu­si­on“an Schu­len be­en­den will.

Per­sön­lich ge­trof­fen fühlt sich von der Spon­tan-Ab­sa­ge der CSUAb­ge­ord­ne­te Nor­bert Dün­kel, der die Ar­beits­grup­pe seit 2013 lei­tet. „Ich hät­te mir ge­wünscht, dass mich Mar­git Wild zu­min­dest vor­her an­ruft“, sag­te er nach der Sit­zung hör­bar ge­knickt. Der Franke hat­te nach ei­ge­ner Aus­sa­ge gar nicht vor, die AfD in die Grup­pe ein­zu­la­den. „Aber ich hät­te mir vor­stel­len kön­nen, mit den de­mo­kra­ti­schen Par­tei­en wei­ter­zu­ar­bei­ten.“Dass die Ex­per­ten­run­de nach dem Aus­stieg der SPD im­plo­diert, will Dün­kel nicht zu­las­sen. „Ich möch­te, dass wir uns al­le noch ein­mal zu­sam­men­set­zen.“Er wer­de „auf je­den Fall“wie­der ei­ne Ar­beits­grup­pe grün­den – not­falls oh­ne SPD. Man ha­be al­lein kürz­lich zu viel er­reicht, um auf­zu­ge­ben: „Wir ha­ben fünf neue Lehr­stüh­le für Son­der­päd­ago­gik bei der Staats­re­gie­rung raus­ge­schla­gen.“Und es ge­he auf die AG zu­rück, dass je­des Jahr 100 neue Stel­len für In­klu­si­on an Bay­erns Schu­len ge­schaf­fen wer­den.

An­na To­man von den Grü­nen hat sich den Zwist im Bil­dungs­aus­schuss von au­ßen an­ge­se­hen. Sie wis­se, dass das The­ma al­len Frak­tio­nen au­ßer der AfD sehr am Her­zen lie­ge, sagt die frü­he­re Leh­re­rin. „Zehn Jah­re Ar­beit soll­te man nicht ein­fach so weg­wer­fen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.