Ein Gott mit vie­len Auf­ga­ben

Heu­te er­fährst du mehr über Apol­lon und ei­ne trau­ri­ge Lie­bes­ge­schich­te

Wertinger Zeitung - - Panorama | - VON VE­RO­NI­KA EI­CHEN­SE­HER UND LU­CIA SUCKART Zeich­nung: Ve­ro­ni­ka Ei­chen­se­her und Lu­cia Suckart

Mit Su­per­kräf­ten aus­ge­stat­tet und oft un­sterb­lich: Im an­ti­ken Grie­chen­land glaub­ten die Men­schen an mäch­ti­ge Göt­ter und We­sen. Ei­ni­ge wol­len wir dir hier vor­stel­len. Die­ses Mal: Apol­lon

Er war jung, hübsch, und mäch­tig. Da­her wur­de er von den Grie­chen sehr ver­ehrt. Vi­el­leicht hast du schon ein­mal von dem Ora­kel von Del­phi ge­hört. Es ist ei­nes der be­kann­tes­ten Ora­kel über­haupt, lan­ge Zeit galt es so­gar als Mit­tel­punkt der Welt. Dort wur­de der Ora­kel­gott Apol­lon ver­ehrt. Ein Ora­kel ist ein Ort an dem an­ti­ke Pries­ter an­de­ren Leu­ten ih­re Zu­kunft vor­her­sag­ten. Die Pries­te­rin in Del­phi hieß Py­thia. Doch Apol­lon war nicht nur der Gott der Ora­kel, son­dern auch Gott der Küns­te und der Son­ne. Ob­wohl Apol­lon ei­gent­lich sehr schön war, hat­te er bei den Frau­en nicht so viel Er­folg. So auch bei der fol­gen­den Ge­schich­te: Weil der Lie­bes­gott Eros von Apol­lon aus­ge­lacht wur­de, räch­te er sich an ihm, in­dem er da­für sorg­te, dass sich Apol­lon in Daph­ne ver­lieb­te. Al­ler­dings sorg­te er auch da­für, dass Daph­ne sich nie in Apol­lon ver­lie­ben wür­de. Und nach­dem Apol­lon sie lan­ge nicht in Ru­he ge­las­sen hat­te und sie er­schöpft von der Ver­fol­gung war, hat­te sie kei­ne Lust mehr und ließ sich von ih­rem Va­ter Pen­ei­os in ei­nen Lor­beer­baum ver­wan­deln, so­dass Apol­lon sie nicht mehr woll­te und sie in Ru­he ließ. Daph­nes Ver­wand­lung mach­te ihn aber trau­rig und des­halb trägt Apol­lon seit­dem ei­nen Lor­beer­kranz, um Daph­ne zu eh­ren.

Apol­lon trägt ei­nen Lor­beer­kranz, um sei­ne An­ge­be­te­te zu eh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.