Wie wird das Ba­by von Meg­han und Har­ry hei­ßen?

Royals Nicht mehr lan­ge, dann kommt end­lich „Ba­by Sussex“zur Welt

Wertinger Zeitung - - Erste Seite - VON KA­TRIN PRIBYL

Lon­don Wer will es den Br­ex­it-mü­den Bri­ten ver­den­ken, dass sie nach gu­ten Nach­rich­ten lech­zen? Und so bli­cken sie zu­neh­mend un­ge­dul­dig in Rich­tung Royals. Die Her­zo­gin und der Her­zog von Sussex, Prinz Har­ry und sei­ne Frau Meg­han, er­war­ten ihr ers­tes Ba­by: „Ba­by Sussex“wird es ge­nannt, und es könn­te bald auf die Welt kom­men.

Die gro­ße Fra­ge lau­tet da­bei: Wann ist es end­lich so weit? Zwar hieß es vom Ken­sing­ton-Pa­last nur ty­pisch va­ge, dass der Ge­burts­ter­min auf das Früh­jahr fal­le. Doch wäh­rend ei­nes Auf­tritts rutsch­te der Her­zo­gin her­aus, dass sie das Ba­by En­de April, An­fang Mai er­war­te. Auf der In­sel hof­fen die bun­ten Blät­ter be­reits, dass es der 21. April wird. Das ist der 93. Ge­burts­tag sei­ner Ur­groß­mut­ter Eliz­a­beth, der Kö­ni­gin. Völ­lig un­klar ist nach wie vor, ob es ein Mäd­chen oder Jun­ge wird. Was in Groß­bri­tan­ni­en die Ge­schäf­te der Wett­bü­ros an­kur­belt.

Die tip­pen dar­auf, dass das Ba­by, so es denn ein Mäd­chen ist, Dia­na, Vic­to­ria, Ali­ce, Eliz­a­beth, Ma­ry oder Alex­an­dra hei­ßen wer­de. „Ich bin über­zeugt, dass Dia­na als Hom­mage an Har­rys Mut­ter ir­gend­wo im Na­men auf­tau­chen wird“, sagt der Kö­nigs­haus-Ex­per­te Wil­li­am Han­son. Als wahr­schein­li­che Na­men für ei­nen Jun­gen ha­ben die Wett­bü­ros Ar­thur, Ja­mes, Phi­lip, Fre­de­rick, Charles oder Ed­ward aus­ge­macht. Die Royals be­die­nen sich in der Re­gel aus dem Pool der Na­men ehe­ma­li­ger Mon­ar­chen oder pro­mi­nen­ter Mit­glie­der ih­rer Fa­mi­lie. Ger­ne wer­den auch Na­men aus der Bi­bel ge­nom­men. Meg­han und Har­ry sind al­ler­dings be­kannt da­für, die Din­ge ger­ne an­ders zu ma­chen, als bis­lang üb­lich. Da­mit bleibt es span­nend.

Das trifft auch auf die Fra­ge zu, wel­chen Ti­tel „Ba­by Sussex“, Num­mer sie­ben der Thron­fol­ge, tra­gen wird. Und das ist fast so kom­pli­ziert wie mit dem Br­ex­it. Ex­per­te Han­son ver­weist auf ein Do­ku­ment aus dem Jahr 1917. Dem­nach ge­bührt es sich nicht, dass ein Kind des zweit­ge­bo­re­nen Soh­nes des Thron­fol­gers – und das ist Har­rys Va­ter Charles – Prinz oder Prin­zes­sin wer­de. Wahr­schein­lich sei, dass es als „Graf von Dum­bar­ton“ge­führt wer­de. Ein Mäd­chen dürf­te sich nur als La­dy an­spre­chen las­sen.

Fo­to: Aa­ron Chown, dpa

Vie­le Bri­ten kön­nen es kaum er­war­ten, bis Prinz Har­ry und Her­zo­gin Meg­han El­tern wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.