Drit­tes Ge­schlecht sel­ten be­an­tragt

Wertinger Zeitung - - Bayern -

Mün­chen In Bay­erns Stan­des­äm­tern lie­gen bis­her nur we­ni­ge An­trä­ge auf Ein­tra­gung des drit­ten Ge­schlechts vor. Seit Ja­nu­ar gibt es im Ge­burts­re­gis­ter ne­ben männ­lich und weib­lich für in­ter­se­xu­el­le Men­schen auch die Op­ti­on di­vers. Mit fünf la­gen bis­lang beim Nürn­ber­ger Stan­des­amt die meis­ten An­trä­ge da­zu vor. In Re­gens­burg gibt es bis­her drei An­trä­ge, in Mün­chen sind es le­dig­lich zwei. In Augs­burg Würz­burg, Fürth, Bam­berg und In­gol­stadt dagegen wur­de das Ge­schlecht di­vers bis­her nicht für Er­wach­se­ne ins Ge­bur­ten­re­gis­ter ein­ge­tra­gen. Den Stan­des­äm­tern zu­fol­ge wur­de bis­lang noch kein Neu­ge­bo­re­nes un­ter dem Ge­schlecht di­vers re­gis­triert.

Der Bun­des­tag hat­te die Ein­füh­rung des drit­ten Ge­schlechts Mit­te De­zem­ber 2018 be­schlos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.