Was Vi­deo be­weist

Hand­spiel Die Tech­nik sorgt wie­der für Är­ger

Wertinger Zeitung - - Sport -

Gel­sen­kir­chen/Stutt­gart Der Vi­deo­be­weis macht’s mög­lich. Der ver­wan­del­te Hand­elf­me­ter von Lu­ka Jo­vic in der ne­un­ten Mi­nu­te der Nach­spiel­zeit zum 2:1-Sieg von Ein­tracht Frank­furt bei Schal­ke 04 war der spä­tes­te Straf­stoß in der Bun­des­li­ga seit Ein­füh­rung der de­tail­lier­ten Da­ten­er­fas­sung 2004/05. Ein Elf­me­ter, der hit­zi­ge De­bat­ten aus­lös­te. Auch Da­ni­el Ca­li­gi­uri hat­te kein Ver­ständ­nis. Er mein­te, dass er vor­her ge­schubst wor­den sei und an­schlie­ßend der Ball von der Schul­ter an sei­ne Hand ab­ge­prallt sei. Schieds­rich­ter Sa­scha Ste­ge­mann schau­te sich die Bil­der an und ent­schied schließ­lich auf Straf­stoß. Ei­ne rich­ti­ge Ent­schei­dung, wie Ex-FIFA-Schieds­rich­ter Mar­kus Merk als Sky-Ex­per­te mein­te. Merk mo­nier­te viel­mehr ei­ne an­de­re Sze­ne, wo Ste­ge­mann da­ne­ben lag. Nach ei­ner hal­ben St­un­de wur­de Frank­furts Re­bic von Jef­frey Bru­ma recht deut­lich im Straf­raum ge­stoppt. Ste­ge­mann schau­te sich die Bil­der an, ver­zich­te­te aber trotz­dem auf ei­nen Elf­me­ter. „Ich weiß nicht, wel­che Bil­der er ge­se­hen hat“, sag­te Merk.

Für Dis­kus­si­ons­stoff sorg­te der Vi­deo­be­weis auch in Stutt­gart. „Wenn du in so ei­ner Si­tua­ti­on ver­ant­wort­lich bist für ei­ne Mann­schaft, dann hast du zwei Herz­in­fark­te“, sag­te VfB-Trai­ner Wein­zierl nach dem 1:1 ge­gen Nürn­berg. Sein Ver­tei­di­ger Ka­bak hat­te in der 75. Mi­nu­te für den End­stand ge­sorgt. Al­ler­dings dau­er­te es über zwei Mi­nu­ten, bis der Vi­deo­schieds­rich­ter ihn für gül­tig be­fand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.