Küh­lung: Das kleins­te Mit­tel­ge­bir­ge des Nor­dens

Wertinger Zeitung - - Reise & Urlaub -

Bir­git Gro­te be­trach­tet die Din­ge nüch­tern. Die Küh­lung sei ei­ne End­mo­rä­ne, sagt die Wan­der­füh­re­rin aus Küh­lungs­born. Wäh­rend der letz­ten gro­ßen Eis­zeit ist hier ein Glet­scher zum Still­stand ge­kom­men. Man­che sa­gen je­doch, es han­delt sich um das kleins­te Mit­tel­ge­bir­ge in Nord­deutsch­land.

Die Land­schaft ist mehr­mals in der Wo­che das Ziel ge­führ­ter Wan­de­run­gen. Der Klas­si­ker ist ei­ne 16 Ki­lo­me­ter lan­ge Stre­cke, bei der Gro­te sich der Küh­lung in ei­nem gro­ßen Bo­gen von Nord­wes­ten her nä­hert. Vier bis fünf St­un­den soll­te man ver­an­schla­gen.

Auf den ers­ten Ki­lo­me­tern folgt die Stre­cke dem Eu­ro­päi­schen Fern­wan­der­weg E9 und durch­quert am west­li­chen Orts­aus­gang von Küh­lungs­born ein Neu­bau­ge­biet. Frü­her war hier ein Grenz­ba­tail­lon der DDR sta­tio­niert. Die ver­blie­be­nen Bun­ker die­nen Fle­der­mäu­sen als Win­ter­quar­tier. Beim Rie­densee, ei­nem sel­te­nen Strand­see, der nur durch Dü­nen von der Ost­see ge­trennt ist, ga­belt sich der Weg. Ab hier geht es land­ein­wärts am Na­tur­schutz­ge­biet Rie­densee ent­lang. „Die Kern­zo­ne ist für den Men­schen ta­bu“, sagt Gro­te. Bo­den­brü­ter wie Sand­re­gen­pfei­fer, Kie­bitz, Rot­schen­kel oder Bart­mei­se sol­len nicht ge­stört wer­den. Nur die Wild­schwei­ne neh­men dar­auf kei­ne Rück­sicht. Text: tmn; Fo­to: Ra­j­ko Gra­wert/Tou­ris­mus, Frei­zeit & Kul­tur Gm­bH Küh­lungs­born/tmn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.