Drei Un­fäl­le mit Ver­letz­ten

In Dil­lin­gen und Wit­tis­lin­gen kracht es

Wertinger Zeitung - - Landkreis Dillingen - (pol)

Dil­lin­gen/Wit­tis­lin­gen Ein acht­jäh­ri­ger Rad­fah­rer ist am Mon­tag mit ei­nem Au­to zu­sam­men­ge­prallt. Der Un­fall er­eig­ne­te sich nach An­ga­ben der Po­li­zei um 17.40 Uhr im Dil­lin­ger Stadt­teil Do­nau­alt­heim. Der Schü­ler war auf dem Geh­weg der Ma­ri­en­stra­ße stadt­ein­wärts ge­fah­ren und woll­te ab­rupt nach links auf ei­nen Zu­brin­ger­weg zur Os­ten­stra­ße ab­bie­gen. Ein 22-Jäh­ri­ger, der mit sei­nem Wa­gen beim Ab­bie­ge­ma­nö­ver des Jun­gen auf et­wa glei­cher Hö­he war, konn­te trotz lang­sa­mer Fahrt nicht mehr recht­zei­tig ab­brem­sen, so­dass es zum Zu­sam­men­stoß zwi­schen Au­to und Fahr­rad kam. Für die Ab­klä­rung, ob sich der Acht­jäh­ri­ge bei dem Un­fall ver­letz­te hat­te, brach­ten ihn sei­ne El­tern ins Dil­lin­ger Kran­ken­haus. Es ent­stand ei­ne Ge­samt­scha­dens­hö­he von rund 1000 Eu­ro.

In Wit­tis­lin­gen wur­de am glei­chen Tag ei­ne 45-jäh­ri­ge Au­to­fah­re­rin ver­letzt. Sie war um 14.30 Uhr auf der Zösch­lings­wei­ler Stra­ße orts­ein­wärts ge­fah­ren und woll­te nach links in den Pa­pier­mühl­weg ab­bie­gen. Ein 58-jäh­ri­ger Au­to­fah­rer, der aus dem Pa­pier­mühl­weg nach links in Rich­tung Wit­tis­lin­gen aus­fah­ren woll­te, nahm ihr die Vor­fahrt und es kam zum Zu­sam­men­stoß der Fahr­zeu­ge. Die 45-Jäh­ri­ge muss­te sich nach der Un­fall­auf­nah­me in ärzt­li­che Be­hand­lung be­ge­ben. An den Au­tos ent­stand ein Ge­samt­scha­den von et­wa 6000 Eu­ro. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen muss­te ei­ne 79-jäh­ri­ge Frau nach ei­nem Ver­kehrs­un­fall am glei­chen Tag per Ret­tungs­wa­gen in das Dil­lin­ger Kran­ken­haus ge­bracht wer­den. Die 79-Jäh­ri­ge war Bei­fah­re­rin im Wa­gen ih­res 79-jäh­ri­gen Ehe­manns. Das Paar war kurz nach 11 Uhr auf der Alt­hei­mer Stra­ße in Dil­lin­gen stadt­ein­wärts un­ter­wegs ge­we­sen, als ein 52-Jäh­ri­ger mit sei­nem Trans­por­ter aus Unacht­sam­keit auf ihr Au­to auf­fuhr. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den von et­wa 4000 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.