Fort­schritt im So­zi­al­staat

Wertinger Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zum Leit­ar­ti­kel „Deutsch­land büßt sei­ne Ab­wehr­kräf­te ein“von Ste­fan Stahl vom 5. April:

Hier wird mal wie­der ein Hor­ror­sze­na­rio be­müht. Wie­so soll un­ser Land an Kraft ver­lie­ren, wenn das Ren­ten­ni­veau bzw. die Ren­ten­ge­rech­tig­keit an in­ter­na­tio­na­len Stan­dard an­ge­passt wird? Die Maß­nah­men stär­ken doch auch den Bin­nen­markt. Wer denn sonst als der So­zi­al­staat soll die In­ter­es­sen der eh be­nach­tei­lig­ten Rent­ner ver­tre­ten. Dies könn­te von­sei­ten des Re­dak­teurs auch als Fort­schritt ge­se­hen wer­den.

Karl Höck, Fried­berg

Al­lem An­schein nach ha­ben die meis­ten Staa­ten in­zwi­schen ka­piert, dass durch Krie­ge nichts zu ge­win­nen ist. Nur die USA nicht.

Xa­ver Kä­che­le, Be­dernau, zu „Neu­er Streit um Mi­li­tär-Aus­ga­ben“(Sei­te 1) vom 4. April

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.