PP Rie­gers preis­wür­di­ge Kunst aus Plas­tik­müll

Wertinger Zeitung - - Feuilleton - (AZ)

Der Kauf­beu­rer Künst­ler PP Rie­ger er­hält den Meckat­zer Kunst­preis. An­läss­lich der 31. Aus­stel­lung „Schwä­bi­sche Künst­ler in Irsee“wird Rie­ger für sei­ne In­stal­la­ti­on mit dem Ti­tel „Vie­le, vie­le bun­te…“aus­ge­zeich­net, die als zen­tra­les Ma­te­ri­al an­ge­schwemm­ten Plas­tik­müll ver­wen­det. In der Be­grün­dung der Ju­ry heißt es, das The­ma Um­welt­ver­schmut­zung durch Plas­tik­müll be­kom­me in dem Kunst­werk „ei­ne Leich­tig­keit, et­was Spie­le­ri­sches und Fröh­li­ches oh­ne den be­denk­li­chen Hin­ter­grund zu ne­gie­ren“. Der mit 3000 Eu­ro do­tier­te Kunst­preis wird von der Meckat­zer Lö­wen­bräu ge­stif­tet und in die­sem Jahr zum 24. Mal ver­lie­hen. Die Aus­stel­lung schwä­bi­scher Künst­ler im Klos­ter Irsee, in de­ren Rah­men auch Rie­gers Kunst­werk zu se­hen ist, läuft vom 13. bis zum 28. April.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.