Is­ra­els Mond-Mis­si­on ist ge­schei­tert

Tech­ni­scher De­fekt kurz vor der Lan­dung

Wertinger Zeitung - - Panorama -

Tel Aviv Die ge­plan­te Lan­dung ei­ner is­rae­li­schen Raum­son­de auf dem Mond ist ge­schei­tert. „Es gab ei­nen De­fekt in dem Raum­schiff“, sag­te Ofer Do­ron von Is­ra­el Ae­ro­s­pace In­dus­tries (IAI) am Don­ners­tag­abend. Nach An­ga­ben der is­rae­li­schen Non-Pro­fit-Or­ga­ni­sa­ti­on SpaceIL, Be­trei­be­rin der Son­de, war ein wich­ti­ger Mo­tor der Raum­son­de „Be­res­heet“beim Lan­de­ma­nö­ver aus­ge­fal­len. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Son­de ging ver­lo­ren. Of­fen­bar ist sie zer­schellt. Is­ra­el sei je­doch das sieb­te Land der Welt, dem es ge­lun­gen sei, in die Um­lauf­bahn des Mon­des zu ge­lan­gen.

Is­ra­el hat­te ge­hofft, als vier­te Na­ti­on nach Russ­land, USA und Chi­na auf dem Mond zu lan­den. Es war die ers­te pri­vat fi­nan­zier­te Mis­si­on die­ser Art. Die un­be­mann­te Son­de, de­ren Rei­se be­reits am 22. Fe­bru­ar am US-Welt­raum­bahn­hof Ca­pe Ca­na­veral be­gon­nen hat­te, war seit knapp ei­ner Wo­che um den Erd­tra­ban­ten ge­kreist und hat­te da­bei meh­re­re wich­ti­ge Ma­nö­ver ge­meis­tert. Die Lan­dung im Be­reich des „Meers der Hei­ter­keit“, ei­nem Mond­meer, steu­er­te sie dann vom op­ti­ma­len Punkt aus an. Sie soll­te ei­ne is­rae­li­sche Flag­ge auf dem Mond auf­stel­len und das Ma­gnet­feld un­ter­su­chen.

Fo­to: afp

Die­ses Fo­to von der Mond­ober­flä­che schick­te die is­rae­li­sche Son­de noch zur Er­de, be­vor sie zer­schell­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.