Vor­schlag Günz-Il­ler-Kreis

Wertinger Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zu „Br­ex­it vor der Haus­tür“(Drit­te Sei­te) vom 10. April:

War­um wird er­kenn­bar nicht in Er­wä­gung ge­zo­gen, den Rest-Land­kreis Neu-Ulm mit dem Land­kreis Günz­burg zu­sam­men­zu­füh­ren? Bei­de Land­krei­se ge­hö­ren bis­lang oh­ne­hin zu den Zwer­gen in­ner­halb des Ge­fü­ges in Bay­ern. Das bis­he­ri­ge Land­rats­amt Neu-Ulm wä­re groß ge­nug für ei­ne zu er­wei­tern­de Stadt­ver­wal­tung ei­ner kreis­frei­en Stadt Neu-Ulm, die mit der Do­nau-Kli­nik auch ein zen­tra­les Kran­ken­haus hät­te. Der Rest-Land­kreis Neu-Ulm hät­te nicht das Pro­blem völ­lig neu zu schaf­fen­der Kreis­struk­tu­ren wie et­wa ein neu­es Land­rats­amt. Auch lie­ße sich die de­fi­zi­tä­re Kran­ken­haus­si­tua­ti­on wohl eher be­wäl­ti­gen. Ei­ne Na­mens­ge­bung als Gün­zIl­ler-Kreis des neu­en Ge­bil­des wür­de kei­nem der bei­den Ge­biets­tei­le zum Nach­teil ge­rei­chen.

Eck­hard Reincke, Krum­bach

Die Mensch­heit hat we­der Hun­ger noch Krebs be­siegt, da­für ha­ben wir jetzt ein Bild vom „Schwar­zen Loch“.

Pe­ter Schön­fel­der, Gerst­ho­fen, zu „Fo­to des

Jahr­hun­derts“(Sei­te 1) vom 11. April

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.