Ber­gung von Brenn­stä­ben in Fu­kus­hi­ma be­gon­nen

Wertinger Zeitung - - Politik -

Gut acht Jah­re nach der Atom­ka­ta­stro­phe im ja­pa­ni­schen Fu­kus­hi­ma hat der Be­trei­ber erst­mals mit der Ber­gung von Brenn­stä­ben aus ei­nem der zer­stör­ten Un­glücks­re­ak­to­ren be­gon­nen. Wie der Kon­zern Tep­co am Mon­tag be­kannt gab, sol­len zu­nächst sie­ben un­be­nutz­te Brenn­stä­be aus dem Ab­kling­be­cken des Re­ak­tors 3 her­aus­ge­holt wer­den. Dort la­gern 566 ab­ge­brann­te so­wie un­be­nutz­te Brenn­stä­be. Die Re­ak­to­ren 1 bis 3 wa­ren am 11. März 2011 in Fol­ge ei­nes Erd­be­bens und Tsu­na­mis zer­stört wor­den, es kam zu Kern­schmel­zen. We­gen der ra­dio­ak­ti­ven Strah­lung muss­ten da­mals rund 160000 An­woh­ner flie­hen. Es war die schlimms­te Atom­ka­ta­stro­phe seit Tscher­no­byl 1986 ge­we­sen. Die Ber­gung hat­te sich aus tech­ni­schen Grün­den und we­gen der ex­trem ho­hen Strah­lung ver­zö­gert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.