Rat­ge­ber für Hob­by­schä­fer

So hält man Scha­fe art­ge­recht

Wertinger Zeitung - - Mensch & Tier - (lek­kü)

Augs­burg Scha­fe sind un­kom­pli­zier­te Tie­re – und wer­den ge­ra­de des­halb oft falsch ge­hal­ten. Die­se The­se ist der Aus­gangs­punkt für Kai Haus’ Rat­ge­ber „Scha­fe hal­ten – art­ge­recht und na­tür­lich“. Da die Tie­re sehr gut­mü­tig und lei­dens­fä­hig sei­en, wür­den sie oft falsch be­han­delt, be­tont Haus in sei­nem Vor­wort. Er will mit sei­nem Buch ei­nen Leit­fa­den bie­ten – ge­ra­de für Neu­lin­ge.

Kai Haus hat selbst jah­re­lan­ge Er­fah­rung mit Scha­fen: Als Sechs­jäh­ri­ger zog er die ers­ten Fla­schen­läm­mer auf, 1993 fing er an, die Ras­se Scot­tish Black­face zu züch­ten. Im­mer wie­der be­tont der Au­tor, dass Scha­fe Her­den­tie­re sind, die auf kei­nen Fall al­lei­ne ge­hal­ten wer­den soll­ten. Und auch sonst gilt es viel zu be­ach­ten: Von den ver­schie­de­nen Ras­sen über die rich­ti­ge Wei­de, das rich­ti­ge Fut­ter und ei­nen ge­eig­ne­ten Un­ter­stand bis hin zu Klau­en­pfle­ge und Schur er­klärt Haus, wie Schaf­hal­tung funk­tio­niert. Ob­wohl sich das Buch pri­mär an Hob­by­schä­fer rich­tet, ent­hält es auch Tipps zum Mel­ken und zur Milch­ver­ar­bei­tung. Gra­fi­ken ver­deut­li­chen, wie bei­spiels­wei­se das „Faus­ten“, das Mel­ken von Hand, funk­tio­niert. Für be­son­ders tier­lie­be Le­ser, die auch ei­nen Hund ha­ben, gibt es au­ßer­dem ein Ka­pi­tel zu Hüte­hun­den und ih­rem Ein­satz. Wer vom Hob­by­schä­fer zum Hob­by­züch­ter wer­den will, fin­det auch Er­klä­run­gen zu Ver­paa­rung und Träch­tig­keit. Am En­de bie­tet der Au­tor au­ßer­dem ei­nen recht kur­zen Ein­blick in die Ver­wer­tung von Milch und Wol­le der Scha­fe. ⓘ

„Scha­fe hal­ten – art­ge­recht und na­tür­lich“hat 126 Sei­ten, ist im Kos­mos-Ver­lag er­schie­nen und kos­tet als Hard­co­ver 16,99 Eu­ro.

Foto: Re­pro

Buch­co­ver

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.