Klingt et­was schein­hei­lig

Wertinger Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zu „Ei­ne schwie­ri­ge Dia­gno­se“(Politik) vom 12. April:

„Wie schön, dass es mich gibt!“Nach die­sem Satz, vor­ge­tra­gen von Mat­thi­as Bart­ke, der auf dem T-Shirt ei­nes Kin­des mit DownSyn­drom stand, müss­te man mit der un­heil­vol­len De­bat­te über die Durch­füh­rung und Fi­nan­zie­rung von Blut­tests ei­gent­lich so­fort auf­hö­ren. War­um wer­den die er­wähn­ten Gen­tests durch­ge­führt? Auch die Be­haup­tung, man ha­be den Test nicht ge­macht, um ab­zu­trei­ben, son­dern weil die Er­geb­nis­se den wer­den­den El­tern Si­cher­heit bie­ten, klingt et­was schein­hei­lig.

Was hät­te die Ab­ge­ord­ne­te ge­macht, wenn der Test ein DownSyn­drom-Kind dia­gnos­ti­ziert hät­te? Nur we­ni­ge wa­gen, das Wort „Se­lek­ti­on“aus­zu­spre­chen, ob­wohl es die ein­zi­ge wah­re Be­zeich­nung ist.

Mi­lan Ale­sik, Rain

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.