EU-Rats­prä­si­dent Tusk ver­tei­digt Br­ex­it-Auf­schub

Wertinger Zeitung - - Politik -

EU-Rats­prä­si­dent Do­nald Tusk hat vor dem Eu­ro­pa­par­la­ment die Ent­schei­dung für ei­ne mehr­mo­na­ti­ge Ver­schie­bung des Br­ex­it-Da­tums ver­tei­digt. Der Auf­schub bis zum 31. Ok­to­ber er­lau­be es der EU, sich auf The­men wie den Han­del mit den USA zu kon­zen­trie­ren, sag­te er am Di­ens­tag in Straß­burg. Zu­gleich sor­ge die Ver­schie­bung da­für, dass es vor­erst nicht zu ei­nem un­ge­re­gel­ten Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens kom­me und dass die Bri­ten wei­ter al­le Op­tio­nen auf dem Tisch hät­ten. Tusk kri­ti­sier­te Po­li­ti­ker wie den fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten Em­ma­nu­el Ma­cron, der beim EU-Gip­fel in der ver­gan­ge­nen Wo­che da­zu auf­ge­ru­fen hat­te, nicht da­von zu träu­men, dass die Br­ex­it-Ent­schei­dung rück­gän­gig ge­macht wer­den könn­te.

Do­nald Tusk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.