Bei Soft­bröt­chen-Her­stel­ler steht die Pro­duk­ti­on still

Wertinger Zeitung - - Wirtschaft - (ioa)

Be­schäf­tig­te des Leip­hei­mer Soft­bröt­chen-Pro­du­zen­ten Wback ha­ben für 16 St­un­den die Ar­beit nie­der­ge­legt. Sie wol­len nicht schlech­ter ge­stellt sein als die Be­leg­schaft von Mit­be­wer­bern. Wback mit zwei Wer­ken – die Zen­tra­le liegt in Bö­nen (Nord­rhein-West­fa­len) – ist nicht an den Ta­rif­ver­trag ge­bun­den, was sich et­wa bei Son­der­zah­lun­gen oder dem be­son­de­ren Kün­di­gungs­schutz äl­te­rer Ar­beit­neh­mer be­merk­bar macht. Die Ge­werk­schaft NGG droht mit Ur­ab­stim­mung und un­be­fris­te­tem Streik, falls die Ge­schäfts­lei­tung nicht ein­lenkt. In Bö­nen wa­ren Mit­ar­bei­ter seit Di­ens­tag­mit­tag auch im Aus­stand. Al­lein in Leipheim wer­den in 24 St­un­den et­wa 900 000 Ham­bur­ger-Bröt­chen her­ge­stellt. Wich­tigs­ter Kun­de ist Bur­ger King.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.