Pro­test mit auf­blas­ba­rem Trump-Ba­by

Ei­ni­gung auf Frei­han­dels­ab­kom­men nach Br­ex­it / Groß­de­mos in meh­re­ren Städ­ten

Wittlager Kreisblatt - - VORDERSEITE - Dpa, AFP

LON­DON Zehn­tau­sen­de sind in der bri­ti­schen Haupt­stadt auf die Stra­ße ge­gan­gen, um ge­gen den auf der In­sel sehr un­be­lieb­ten US-Prä­si­den­ten Do­nald Trump zu de­mons­trie­ren. Bür­ger­meis­ter Sa­diq Khan hat­te er­laubt, ei­nen Bal­lon auf­stei­gen zu las­sen, der ei­ne Ka­ri­ka­tur Trumps als Ba­by in Win­deln zeigt. Sei­nen Staats­be­such hat­te der Ame­ri­ka­ner mit ei­nem Eklat be­gon­nen, in­dem er die Br­ex­it-Stra­te­gie der Re­gie­rung scharf kri­ti­sier­te.

Groß­bri­tan­ni­en ist not amu­sed: Do­nald Trump mischt sich bei sei­nem Be­such in die Br­ex­it-De­bat­te ein und dü­piert die oh­ne­hin an­ge­schla­ge­ne Pre­mier­mi­nis­te­rin. Ver­su­che, den Gr­a­ben zwi­schen bei­den zu ka­schie­ren, blei­ben halb­her­zig.

LON­DON US-Prä­si­dent Do­nald Trump hat zu Be­ginn sei­nes Groß­bri­tan­ni­en-Be­su­ches mit ein­sei­ti­gen Äu­ße­run­gen zur Br­ex­it-Stra­te­gie das bri­tisch-ame­ri­ka­ni­sche Ver­hält­nis schwer be­las­tet. Bei ei­ner Pres­se­kon­fe­renz mit Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May ver­such­te er zwar, ei­ni­ge sei­ner Äu­ße­run­gen aus ei­nem In­ter­view mit der Bou­le­vard­zei­tung „The Sun“zu re­la­ti­vie­ren. Er wie­der­hol­te je­doch sei­ne Ein­schät­zung, der zu­rück­ge­tre­te­ne Au­ßen­mi­nis­ter und Be­für­wor­ter ei­nes har­ten Br­ex­it, Bo­ris John­son, wür­de ei­nen ex­zel­len­ten Pre­mier­mi­nis­ter ab­ge­ben.

Trump hat­te der „Sun“ge­sagt, er hät­te den Br­ex­it an­ders ge­stal­tet als die bri­ti­sche Re­gie­rung. „Ich ha­be The­re­sa May so­gar ge­sagt, wie sie es ma­chen soll“, aber „sie hat nicht auf mich ge­hört“. Mit Blick auf die von May ge­plan­te Frei­han­dels­zo­ne mit der EU hat­te der US-Prä­si­dent ge­sagt, die­se Plä­ne wür­den ein bi­la­te­ra­les Ab­kom­men zwi­schen Wa­shing­ton und Lon­don „wahr­schein­lich tö­ten“.

Bei ih­ren gest­ri­gen Ge­sprä­chen ei­nig­ten sich bei­de nun doch dar­auf, nach dem für März 2019 an­ge­peil­ten EUAus­tritt ein „am­bi­tio­nier­tes“Frei­han­dels­ab­kom­men an­zu­stre­ben. Zu­vor hat­ten Trump und May auch das en­ge Ver­hält­nis bei den The­men Ver­tei­di­gung und In­for­ma­ti­ons­aus­tausch der Ge­heim­diens­te zum Kampf ge­gen den Ter­ror be­tont. Das Ver­hält­nis bei­der Län­der sei der­zeit „so stark wie nie zu­vor“, be­haup­te­te der US-Prä­si­dent.

May for­der­te Trump vor des­sen Tref­fen mit Russ­lands Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin zu ei­nem här­te­ren Kurs ge­gen Mos­kau auf. „Es ist wich­tig, dass er ihm aus ei­ner Po­si­ti­on der Stär­ke und ei­ner Po­si­ti­on der Ei­nig­keit in­ner­halb der Na­to-Part­ner ge­gen­über­tritt“, sag­te sie. Lon­don wirft Mos­kaus

Ge­heim­diens­ten vor, an zwei At­ten­ta­ten mit Ner­ven­gas auf bri­ti­schem Bo­den be­tei­ligt ge­we­sen zu sein. Der Kreml be­strei­tet dies.

Trump trifft am Mon­tag in Hel­sin­ki mit Pu­tin zu ei­nem Gip­fel zu­sam­men. Der USPrä­si­dent selbst er­klär­te, sein Kurs ge­gen­über Mos­kau sei strikt, be­ton­te aber auch, ein gu­tes Ver­hält­nis mit Pu­tin an­zu­stre­ben. „Wir sind viel här­ter ge­gen­über Russ­land ge­we­sen

als je­der an­de­re“, sag­te Trump. Er ver­wies dar­auf, dass er Na­to-Bünd­nis­staa­ten beim Gip­fel in Brüs­sel zu der Zu­sa­ge ge­drängt ha­be, ih­re Ver­tei­di­gungs­aus­ga­ben zu er­hö­hen. „Glau­ben Sie, dass Pu­tin dar­über glück­lich ist? Das den­ke ich nicht.“

Am spä­ten Nach­mit­tag wur­den der US-Prä­si­dent und First La­dy Me­la­nia dann von Queen Eliz­a­beth II. auf Schloss Wind­sor emp­fan­gen.

Die 92 Jah­re al­te Mon­ar­chin be­grüß­te die bei­den mit mi­li­tä­ri­schen Eh­ren im In­nen­hof des Pa­lasts. An­schlie­ßend zog sich die Queen mit ih­ren Gäs­ten für gut ei­ne St­un­de zum Tee zu­rück.

Der­weil pro­tes­tier­ten meh­re­re Zehn­tau­send Men­schen ge­gen Trumps Po­li­tik. Schät­zun­gen der Initia­ti­ve „Stop Trump“spra­chen von min­des­tens 100 000 De­mons­tran­ten al­lein in Lon­don. Auch in an­de­ren Städ­ten wie Bel­fast und Wind­sor gab es De­mos. Meh­re­re Pro­test­zü­ge führ­ten zum Re­gie­rungs­vier­tel zwi­schen Par­la­ment und Tra­fal­gar Squa­re. Zu den Pro­tes­ten hat­ten Ge­werk­schaf­ten und Men­schen­rechts­grup­pen auf­ge­ru­fen. Sie wer­fen Trump Se­xis­mus, Ras­sis­mus und Hass auf Ho­mo­se­xu­el­le vor. Für heu­te ha­ben auch Trump-Un­ter­stüt­zer in Lon­don ei­ne De­mo an­ge­kün­digt.

Fo­to: dpa/Kirs­ty O’Con­nor

Fo­to: AFP/Matt Dun­ham

Mit mi­li­tä­ri­schen Eh­ren emp­fing Kö­ni­gin Eliz­a­beth II. den um­strit­te­nen Staats­gast auf Schloss Wind­sor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.