Das ist das neue Trai­ner-Duo der Grizz­lys

Eishockey: Das neue Trai­ner-Duo der Grizz­lys Wolfs­burg Pek­ka Tirk­ko­nen und Niklas Gällstedt er­gänzt sich bes­tens

Wolfsburger Allgemeine - - ERSTE SEITE - VON JA­KOB SCHRÖ­DER UND YAN­NIK HAUSTEIN

WOLFS­BURG. Es weht ein fri­scher Wind durch die Rä­um­lich­kei­ten der Wolfs­bur­ger Eis-Are­na. „Ich ha­be ein gu­tes Ge­fühl, hier­her­zu­kom­men“, sagt Pek­ka Tirk­ko­nen. Der neue Coach von Eis­ho­ckey­Erst­li­gist Grizz­lys Wolfs­burg und sein Co-Trai­ner Niklas Gällstedt strah­len das beim ers­ten Pres­se­ter­min mit ih­rem neu­en Ar­beit­ge­ber auch aus – das sym­pa­thi­sche Duo will mit den Grizz­lys auch nach dem Som­mer-Um­bruch in der Er­folgs­spur blei­ben.

In der lau­fen­den Wo­che wa­ren die bei­den neu­en Len­ker erst­mals ge­mein­sam in Wolfs­burg, tra­fen Team-Mit­ar­bei­ter und Spie­ler. „Das wa­ren ei­ne Men­ge Leu­te, des­halb ist es noch schwie­rig, sich Ge­sich­ter zu mer­ken“, so Tirk­ko­nen. Na­tio­nal-Grizz­lys Bjön Krupp hat der 49-Jäh­ri­ge aber schon gut be­ob­ach­ten kön­nen, „nicht nur bei der WM, auch bei Olym­pia“, so Tirk­ko­nen. „Er ist ein gu­ter, so­li­der Ver­tei­di­ger, der gut für die Grizz­lys und die Na­tio­nal­mann­schaft spielt.“In der ers­ten Wo­che wer­de der Sta­tus der Spie­ler er­mit­telt, be­vor es für sie nach Hau­se geht, gibt es in­di­vi­du­el­le Trai­nings­plä­ne. Flie- gauf: „Im Ju­ni tref­fen wir uns dann wie­der ei­ne Wo­che lang.“Na­tür­lich wie­der mit den neu­en Coa­ches.

Tirk­ko­nen und Gällstedt bil­den ei­ne Ein­heit, das wird auch im ge­mein­sa­men Ge­spräch schnell klar. „Wir ken­nen ein­an­der in- und aus­wen­dig. Beim EHC Kloten in der Schweiz ha­ben wir zwei Jah­re lang al­les zu­sam­men ge­macht“, sagt Gällstedt. Ken­nen­ge­lernt ha­ben sie sich aber schon viel frü­her: Bei der Ju­nio­ren-WM 1986/87 in der da­ma­li­gen Tsche­cho­slo­wa­kei stan­den sich die bei­den ge­gen­über, Schwe­den ge­wann das

Du­ell mit 5:0 – Finn­land am En­de aber Gold, wäh­rend die Tre Kro­nor Drit­ter wur­den.

Auf der ei­nen Sei­te der ru­hi­ge Fin­ne Tirk­ko­nen, auf der an­de­ren der ex­tro­ver­tier­te Schwe­de Gäll­stadt – das passt. „Manch­mal muss ich Pek­ka sa­gen, wenn er lau­ter wer­den muss“, so Gällstedt schmun­zelnd. „Er ist ein sehr or­ga­ni­sier­ter, gut struk­tu­rier­ter Mensch. Es pas­siert nie, dass er et­was sagt, über das er nicht nach­ge­dacht hat.“Tirk­ko­nens As­sis­tent ist das kom­plet­te Kon­trast­pro­gramm: „Nik ist lau­ter als ich, im­pul­si­ver. Das ist ei­ne gu­te Kom­bi­nia­ti­on“, sagt Tirk­ko­nen. „Und er ist der bes­se­re Koch von uns bei­den.“Das ist ein ge­mein­sa­mes Hob­by, au­ßer­dem ge­hen Tirk­ko­nen und Gällstedt zu­sam­men ins Fit­ness­stu­dio, fah­ren Rad. „Pek­ka ist mein Per­so­nal Trai­ner. Er ist der Ath­let, ich der Gol­fer“, lacht Gällstedt. Tirk­ko­nen steht au­ßer­dem gern auf Lang­lauf-Ski­ern. „Dar­um hof­fe ich auf ei­nen gu­ten Win­ter, um in den Harz fah­ren zu kön­nen“, so der neue Coach.

Sport­lich wer­den die Grizz­lys auch un­ter neu­er Füh­rung ähn­lich auf­tre­ten wie noch un­ter Pa­vel Gross. „Wir wol­len ak­tiv sein, ein­fach spie­len, hart ar­bei­ten“, er­klärt Tirk­ko­nen. Die Grund­idee der Wolfs­bur­ger wird vom neu­en Trai­ner-Duo nur in Fein­hei­ten ver­än­dert. Tirk­ko­nen: „Hier wur­de ei­ne Iden­ti­tät ge­schaf­fen, die wir re­spek­tie­ren und da­mit ar­bei­ten wol­len.“

Das Ver­mächt­nis des zu den Ad­lern Mannheim ge­wech­sel­ten Gross sieht das Duo po­si­tiv: „Wir ha­ben ei­ne Men­ge

Res- pekt vor der Ar­beit, die hier ge­leis­tet wur­de, das Team war in sehr gu­ten Hän­den“, meint Tirk­ko­nen, schränkt aber ein: „Wir dür­fen nicht ver­su­chen, et­was zu ko­pie­ren. Wir müs­sen wir selbst sein und un­se­re ei­ge­nen Ide­en mit­brin­gen.“Die­se Ide­en wer­den auch bei der Aus­wahl der noch feh­len­den Spie­ler mit ein­flie­ßen – den Grizz­lys feh­len noch zwei Cen­ter so­wie ein Ver­tei­di­ger. „Am wich­tigs­ten ist, dass die Neu­en ab­so­lu­te Te­am­play­er sind und in die Mann­schaft pas­sen“, sagt der Fin­ne. Durch die Ab­gän­ge von An­füh­rern wie Ty­ler Has­kins, Mark Voa­kes und Jim­my Shar­row sind Lü­cken im Mann­schafts­ge­fü­ge ent­stan­den. Die müss­ten aber nicht zwin­gend durch die noch aus­ste­hen­den Ver­pflich­tun­gen ge­schlos­sen wer­den: „Sol­che Si­tua­tio­nen sind im­mer auch ei­ne Chan­ce für an­de­re Spie­ler, ei­nen Schritt nach vor­ne zu ma­chen.“

Wir dür­fen nicht zu ver­su­chen et­was zu ko­pie­ren. Wir müs­sen wir selbst sein.

Pek­ka Tirk­ko­nen

Neu­er He­ad­coach der Grizz­lys

Wir ken­nen ein­an­der in- und aus­wen­dig, ha­ben zwei Jah­re lang al­les zu­sam­men ge­macht.

Niklas Gällstedt

Neu­er Co-Trai­ner der Grizz­lys

RO­LAND HERMSTEIN

Schaut, das ist jetzt eu­er Team: Grizz­lys-Ma­na­ger Char­ly Flieg­auf (l.) mit Neu-Coach Pek­ka Tirk­ko­nen (M.) und Co-Trai­ner Niklas Gällstedt (r.).

DPA

„So­li­der Ver­tei­di­ger“: Björn Krupp (r.) hat­te Tirk­ko­nen schon im Au­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.