VfL-Fans fie­bern mit: Auf­at­men nach Sieg in der Relegation

Rund um das Hin­spiel ge­gen Kiel blieb al­les fried­lich – 650 Wolfs­burg-An­hän­ger beim Fan­marsch

Wolfsburger Allgemeine - - WOLFSBURG - VON JÖRN GRAUE

WOLFS­BURG. Auf­at­men in Wolfs­burg: Die Bun­des­li­gaFuß­bal­ler des VfL ha­ben ges­tern Abend durch ein 3:1 im Re­le­ga­ti­ons-Hin­spiel ge­gen den Zweit­li­gis­ten Hol­stein Kiel ei­nen wich­ti­gen Schritt in Rich­tung Klas­sen­er­halt ge­macht. Die Fans fie­ber­ten im Sta­di­on und in den Kn­ei­pen mit, es blieb über­all fried­lich.

Rund um das Spiel war al­les fried­lich und es gab kei­ne Straf­ta­ten.

Sven-Mar­co Claus

Wolfs­burgs Po­li­zei­spre­cher

Vor dem Spiel hat­ten 650 VfLAn­hän­ger an ei­nem Fan­marsch teil­ge­nom­men.

Da dürf­te so man­chem Fan erst ein­mal ein St­ein vom Her­zen ge­fal­len sein. „Ich freue mich wahn­sin­nig, denn es war vor­her nicht klar, dass die Wöl­fe ge­win­nen wer­den“, sag­te die Wolfs­bur­ge­rin Ti­na Els, die sich das Spiel zu­sam­men mit Kirs­ten-Tho­mas Otrzon­sek im Kauf­hof an­ge­schaut hat­te. Der 36-Jäh­ri­ge war zu­min­dest beim ers­ten Tor noch nicht von der Leis­tung des VfL über­zeugt. „Der Ball war rein­ge­stol­pert“, schil­der­te er sei­nen Ein­druck.

„Die Freu­de über den Sieg ist groß, aber es gibt noch ein Rück­spiel“, gab sich Andre­as Li­son in der Bar­Ce­lo­na nicht all­zu über­schwäng­lich. „Die Sai­son war grot­tig“, hielt er mit Kri­tik an der Mann­schaft nicht hin­ter dem Berg. Es sei aber trotz­dem wich­tig, hin­ter dem Team zu ste­hen, sag­te der Wolfs­bur­ger un­ter Zu­stim­mung sei­ner Schwes­ter Ga­by Li­son.

„Ru­del­gu­cken“war auch im Irish Pub und im Bis­tro Nan­do an der Goe­the­s­tra­ße an­ge­sagt. „Ein ers­ter Schritt ist ge­macht, das­sel­be jetzt noch ein­mal beim Rück­spiel in Kiel und dann ein Druck auf die Re­set-Tas­te“, be­fand VfL-Fan Clau­dio Ca­lan­dra.

Schon am Nach­mit­tag hat­ten sich zahl­rei­che Wöl­fe-An­hän­ger vor den Kn­ei­pen im Kauf­hof ge­trof­fen. Ins­ge­samt 650 VfL-Fans nah­men ab 18.30 Uhr am Fan­marsch zur Volks­wa­gen-Are­na teil. Po­li­zei­spre­cher Sven-Mar­co Claus zog kurz nach Spie­len­de ei­ne po­si­ti­ve Bi­lanz: „Es lief al­les fried­lich und es gab kei­ne Straf­ta­ten.“Am Mon­tag heißt es wie­der mit­fie­bern – dann steigt das Rück­spiel.

FO­TOS (2): DPA

Schritt in Rich­tung Klas­sen­er­halt: Der VfL schlug Kiel vor 28.800 Zu­schau­ern mit 3:1.

FO­TOS (5): SE­BAS­TI­AN BISCH

Fans im Bis­tro Nan­do: In der Schluss­pha­se muss­ten sie et­was zit­tern, am En­de gab es ei­nen Sieg

Ge­mein­sam zum Sta­di­on: Wolfs­burgs An­hän­ger tra­fen sich zum Fan­marsch.

Dau­men hoch für den VfL: Andre­as Li­son, Sil­ke Kam­phen­kel und Ga­by Li­son.

Vor­ah­nung? Die­se VfL-Fans wa­ren schon vor dem Spiel gu­ter Din­ge.

Ge­bann­te Bli­cke: Zahl­rei­che Men­schen sa­hen sich die Par­tie – wie hier im Kauf­hof – in den Wolfs­bur­ger Lo­ka­len an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.