Be­ste­chung und Vet­tern­wirt­schaft

Wolfsburger Allgemeine - - BLICK IN DIE ZEIT -

„Kor­rup­ti­on ist im rus­si­schen Staat un­ter Pu­tin der sys­tem­bil­den­de so­zia­le Fak­tor“, glaubt Igor Eid­man, So­zio­lo­ge und Kremlkri­ti­ker im Ber­li­ner Exil: „In­ner­halb des Staats­ap­pa­ra­tes, zwi­schen Bü­ro­kra­tie und Ge­schäfts­welt und zwi­schen Staat und Bür­ger ba­sie­ren al­le Be­zie­hun­gen auf Kor­rup­ti­on.“Vom Platz im Kin­der­gar­ten oder in der Schu­le über die Fisch­fang-Quo­ten für Un­ter­neh­men oder Bau­plät­ze in den gro­ßen Städ­ten bis hin zu schwie­ri­gen Ope­ra­tio­nen in den Kran­ken­häu­sern oder Staats­auf­trä­gen – al­les lau­fe mit Be­ste­chung, so der Cou­sin des 2015 in Mos­kau er­mor­de­ten Op­po­si­ti­ons­füh­rers

Bo­ris Nem­zow: „Oh­ne Kor­rup­ti­on wür­de das Sys­tem Pu­tin gar nicht funk­tio­nie­ren.“Zahl­rei­che Freun­de des Prä­si­den­ten wur­den un­ter sei­ner Herr­schaft Mil­li­ar­dä­re; selbst sein Bu­sen­freund Ser­gej Rol­du­gin, ein Cel­list, ver­fügt laut Pa­na­ma-Pa­pers mitt­ler­wei­le über ein Fir­men­netz­werk, über das 2 Mil­li­ar­den US-Dol­lar flos­sen. Kremlkri­ti­ker spre­chen von ei­nem „Ma­fia-Staat“und ei­nem „Pu­tinClan“, der auf Kos­ten der ar­men Be­völ­ke­rung un­vor­stell­ba­re Reich­tü­mer an­häu­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.