Kanz­ler Kurz setzt auf Rom und Ber­lin

Wolfsburger Allgemeine - - POLITIK -

Ös­ter­reichs Bun­des­kanz­ler Se­bas­ti­an Kurz hat für die EU ei­ne „Ach­se der Wil­li­gen“vor­ge­schla­gen. Bei ei­nem Tref­fen mit Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Horst See­ho­fer (CSU) in Ber­lin sag­te Kurz, sei­ne Re­gie­rung wol­le wäh­rend der am 1. Ju­li be­gin­nen­den ös­ter­rei­chi­schen Rats­prä­si­dent­schaft da­für sor­gen, dass die eu­ro­päi­schen Au­ßen­gren­zen im Kampf ge­gen il­le­ga­le Mi­gra­ti­on nach Eu­ro­pa bes­ser ge­schützt wer­den. Da­zu ar­bei­te er an ei­ner „Ach­se der Wil­li­gen“. Kurz be­ton­te, er set­ze in ers­ter Li­nie auf Rom, Wi­en und Ber­lin. Im deut­schen In­nen­mi­nis­ter se­he er ei­nen wich­ti­gen Part­ner. Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU), die am Vor­tag mit Kurz zu­sam­men­ge­trof­fen war, re­agier­te zu­rück­hal­tend. Sie be­kräf­tig­te ih­re Hal­tung, dass sie ei­ne ge­mein­sa­me eu­ro­päi­sche Lö­sung in der Flücht­lings­po­li­tik an­stre­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.