VfL am 7. Ju­li in Gif­horn ge­gen Vel­tins-Aus­wahl

Sport­buz­zer-Spiel steigt am 7. Ju­li in der Gif­hor­ner Flut­mul­de – Ab Sams­tag stel­len Sie die Vel­tins-Aus­wahl zu­sam­men

Wolfsburger Allgemeine - - ERSTE SEITE - VON MAR­CEL WESTERMANN

Für die Spie­ler ist es ei­ne Aus­zeich­nung. Das Wich­tigs­te ist, dass sie Spaß ha­ben. Micha­el Spies Trai­ner der Vel­tins-Aus­wahl

Die Ka­der­pla­nun­gen sind beim VfL in vol­lem Gan­ge, der Som­mer-Fahr­plan nimmt eben­falls For­men an. Ein Trai­nings­la­ger wird es die­ses Mal nicht ge­ben, der Wolfs­bur­ger Fuß­ball-Bun­des­li­gist bleibt zu Hau­se. Und jetzt steht der ers­te Test­spiel­Geg­ner des VfL fest: Am 7. Ju­li (14 Uhr) fin­det in der Gif­hor­ner Flut­mul­de wie­der das Sport­buz­zer-Spiel statt, bei dem die Vel­tins-Aus­wahl den eins­ti­gen Meis­ter und Po­kal­sie­ger her­aus­for­dert. Be­treut wird das Team von den bei­den Trai­nern Wil­li Feer (wie in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren) und Ex-VfL-Pro­fi Micha­el Spies.

Bei der vier­ten Auf­la­ge des Sport­buz­zer-Spiels lau­fen für die Vel­tins-Aus­wahl Ama­teur-Ki­cker der Krei­se Wolfsburg und Gif­horn auf – aber zu­nächst sind Sie der Te­am­chef!

Zur Wahl ste­hen wie­der 42 Spie­ler der bes­ten 20 Mann­schaf­ten aus der Ober-, Lan­des- und Be­zirks­li­ga. Die elf Ak­teu­re mit den meis­ten Stim- men sind auf je­den Fall mit da­bei, auf­ge­füllt wird der 22köp­fi­ge Ka­der wie folgt: Bei den Spie­lern, die im Ran­king hin­ter den bes­ten elf lie­gen, ha­ben die Trai­ner ein Mit­spra­che­recht. Neun Spie­ler wer­den zu­sätz­lich aus­ge­wählt. Kom­plet­tiert wird der Ka­der durch zwei Ak­teu­re, die per Wild­card be­stimmt wer­den. So wird ge­währ­leis­tet, dass auf al­len Po­si­tio­nen aus­rei­chend Spie­ler zur Ver­fü­gung ste­hen.

Ab Sams­tag kön­nen Sie so­wohl on­li­ne auf www.sport­buz­zer.de/wolfsburg-gif­horn als auch per Cou­pon, der dann in der Wolfs­bur­ger All­ge­mei­nen Zei­tung so­wie der All­er­Zei­tung bei­liegt, die ers­ten elf Spie­ler der Vel­tins-Aus­wahl be­stim­men.

Und auch die Trai­ner sind schon heiß auf ih­re be­son­de­re Auf­ga­be. Spies freut sich aber vor al­lem für die Ak­teu­re. „Für die Spie­ler ist es ei­ne Aus­zeich­nung. Das Wich­tigs­te ist, dass sie Spaß ha­ben“, be­tont der Coach des Ober­li­gis­ten MTV Gif­horn. Dass er zu­sam­men mit Feer agie­ren darf, fin­det Spies toll. Und er sagt: „Wir ken­nen uns aus der Ver­gan­gen­heit schon ein biss­chen. Er hat im­mer er­folg­reich ge­ar­bei­tet, ist en­ga­giert und fuß­ball­ver­rückt. Es wird be­stimmt schön, mit ihm zu­sam­men­zu­ar­bei­ten.“Auch Feer ist be­geis­tert: „Ich freue mich je­des Jahr aufs Neue auf die­ses Spiel. Es ist im­mer top or­ga­ni­siert und ei­ne tol­le Ge­le­gen­heit, ge­gen den VfL zu spie­len.“

Klar ist dem 52-jäh­ri­gen

Spies auch, dass es ge­gen sei­nen Ex-Klub, für den er von

1995 bis

1998 auf­ge­lau­fen war und mit dem er ein Jahr vor sei­nem Wech­sel nach Un­ter­ha­ching den Auf­stieg in die Bun­des­li­ga ge­schafft hat­te, al­les an­de­re als leicht wird. „Der VfL ist na­tür­lich ein über­mäch­ti­ger Geg­ner“, sagt Spies und er­gänzt: „Man muss Spaß ha­ben, al­les an­de­re er­gibt sich im Spiel von ganz al­lei­ne. Viel­leicht kann der ei­ne oder an­de­re ja aus der Par­tie so­gar et­was für sich mit­neh­men.“Feer äu­ßert sich mu­ti­ger: „Wir wol­len min­des­tens ein Tor er­zie­len, zu­letzt wa­ren wir im­mer nah dran. Wir wol­len frech auf­spie­len und dür­fen kei­ne Angst ha­ben, beim VfL wird im ers­ten Spiel der Vor­be­rei­tung auch noch nicht al­les glatt­lau­fen.“

CAGLA CANIDAR

Wie sieht die Vel­tins-Aus­wahl in die­sem Jahr aus? Am 7. Ju­li steigt wie­der das Sport­buz­zer-Spiel ge­gen die VfL-Pro­fis in der Gif­hor­ner Flut­mul­de.

Wil­li Feer NI­NA FEITH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.