Oh­ne mei­nen Mann wär ich glück­lich ver­hei­ra­tet

Wolfsburger Allgemeine - - BRAUNSCHWEIG -

Nach ih­ren Best­sel­ler­er­fol­gen „Ich hat­te mich jün­ger in Er­in­ne­rung“und „Ich will so blei­ben, wie ich war“, die sich um das Äl­ter­wer­den dreh­ten, nimmt Mo­ni­ka Bittl nun in „Oh­ne mei­nen Mann wär ich glück­lich ver­hei­ra­tet“die Paar­be­zie­hung un­ter die Lu­pe. Un­glaub­lich ko­misch, ehr­lich und char­mant be­rich­tet sie über die lang­jäh­ri­ge Ehe - ei­ne In­sti­tu­ti­on, die nur für Frau­en ge­eig­net ist, die sonst kei­ne Pro­ble­me ha­ben. Denn sind wir erst mal ein paar Jah­re ver­hei­ra­tet, wird der All­tag manch­mal - sa­gen wir mal so: zur Her­aus­for­de­rung. Nicht nur tre­ten die Schrul­len der Ehe­part­ner im­mer deut­li­cher zu­ta­ge, auch ist mitt­ler­wei­le klar, wel­che noch so ba­na­len Si­tua­tio­nen un­wei­ger­lich zum Streit füh­ren - und sei es die Fra­ge, ob in der Kühl­schrank­tür die Milch­pa­ckung links oder rechts ste­hen soll­te. In herr­lich un­ter­halt­sa­men All­tags­ge­schich­ten be­leuch­tet die Spie­gel-Best­sel­ler­au­to­rin die lie­bens­wer­ten wie die ab­sur­den Sei­ten, die ei­ne Part­ner­schaft mit sich bringt. Ob der häu­fi­ge­re Schei­dungs­grund ei­ne Af­fä­re oder die ewig her­um­lie­gen­den dre­cki­gen So­cken des Part­ners sind, wird hier letzt­gül­tig ge­klärt - und so­gar ei­ne ma­the­ma­ti­sche For­mel für ei­ne lan­ge und glück­li­che Ehe ge­fun­den!

„Oh­ne mei­nen Mann wär ich glück­lich ver­hei­ra­tet“ist das per­fek­te Ge­schenk für al­le Frau­en, die schon ein paar Jah­re ver­hei­ra­tet sind und die - bei al­ler Lie­be - zu­wei­len mit ih­rem Göt­ter­gat­ten ha­dern. Ein Buch von gro­ßem Wie­der­er­ken­nungs­wert und so un­ter­halt­sam und tröst­lich wie ein Abend mit der bes­ten Freun­din.

12,99 €

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.