VfL-Trai­nings­la­ger be­en­det, gro­ße Sor­gen um Stür­mer Ginc­zek

Im Test ge­gen Ri­je­ka ver­letzt: VfL-Stür­mer droht lan­ger Aus­fall

Wolfsburger Allgemeine - - ERSTE SEITE - VON TIM LÜDDECKE

Wolfs­burgs Fuß­ball-Bun­des­li­gist hat sein Trai­nings­la­ger in Por­tu­gal be­en­det – und ist mit gro­ßen Sor­gen zu­rück in die Hei­mat ge­reist: Stür­mer Da­ni­el Ginc­zek hat sich beim ab­schlie­ßen­den Test ge­gen Ri­je­ka am Knö­chel ver­letzt und droht län­ger aus­zu­fal­len.

ALBUFEIRA. Ei­gent­lich war al­les vor­be­rei­tet. Zum Ab­schluss ei­nes rund­um zu­frie­den­stel­len­den Trai­nings­la­gers in Por­tu­gal gab es Piz­za für die Pro­fis des VfL Wolfs­burg. Auch das letz­te Test­spiel ge­gen HNK Ri­je­ka war mit 3:0 ge­won­nen wor­den, ge­nau so wie Trai­ner Bruno Lab­ba­dia sich das vor­ge­stellt hat­te. Doch ei­nes trüb­te die an­sons­ten präch­ti­ge Stim­mung der ver­gan­ge­nen neun Ta­ge beim Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten doch mäch­tig: die Ver­let­zung von Da­ni­el Ginc­zek.

Der An­grei­fer konn­te das Flug­zug, das am frü­hen Sams­tag­abend in Rich­tung Braun­schweig ab­hob, nur auf Krü­cken be­tre­ten, den rech­ten Knö­chel dick ban­da­giert. Ein lan­ger Aus­fall droht.

Da­bei hät­te es so schön sein kön­nen: Tags zu­vor be­rich­te­te Lab­ba­dia noch, dass die Wolfs­bur­ger nach ins­ge­samt 21 Ein­hei­ten für die Rück­run­de ge­wapp­net sei­en, in die sie am Sonn­tag (18 Uhr) bei Schal­ke 04 star­ten, als Ta­bel­len­fünf­ter. „Man muss sa­gen, dass es schon ein sehr gu­tes Trai­nings­la­ger war“, hieß es da, „aber na­tür­lich braucht man auch ein Quänt­chen Glück, wie im­mer im Le­ben“. Bei den Be­din­gun­gen, bei Ver­let­zun­gen...

Im Test­spiel ge­gen Ri­je­ka ging die­ses Quänt­chen dem VfL mit Ginc­zeks Aus­fall auf den letz­ten Me­tern nun doch noch ab. Lab­ba­dia klang an­schlie­ßend ei­ner­seits er­nüch­tert („Es ist im­mer doof, wenn so et­was ist, das ist im­mer die Gefahr“), an­de­rer­seits blieb er op­ti­mis­tisch: „Wir müs­sen bis Mon­tag ab­war­ten, es bringt nichts zu spe­ku­lie­ren. Aber ich hof­fe noch, dass es nicht so schlimm ist.“Ei­nes ist be­reits jetzt klar: Mit dem 27Jäh­ri­gen wür­de ei­ner der wich­tigs­ten VfL-Pro­fis aus­fal­len. „Wenn man ei­ne gu­te Sai­son spie­len will, soll­ten die Spie­ler, die ei­ne Ach­se bil­den, ge­sund blei­ben“, er­klär­te Lab­ba­dia, „Da­ni­el ist ein­fach ein wich­ti­ger Spie­ler für uns.“

In Por­tu­gal war er so­gar noch mal wich­ti­ger ge­wor­den, nicht nur, weil er phy­sisch wei­ter an Sta­bi­li­tät zu­leg­te, son­dern weil Sturm­part­ner Wout Weg­horst we­gen Pro­ble­men am rech­ten Sprung­ge­lenk kaum Ein­hei­ten mit der Mann­schaft ab­sol­vie­ren konn­te.

Und auf ein­mal be­rei­tet der Wolfs­bur­ger Sturm, ein Prunk­stück der star­ken Hin­run­de, vor dem Rück­run­den­start gro­ße Sor­gen. Im­mer­hin, mit Ad­mir Meh­me­di stün­de nicht nur we­gen sei­ner drei To­re ge­gen Ri­je­ka ein letz­ter Er­satz zur Ver­fü­gung. „Ich wä­re be­reit“, sagt er, „aber war­ten wir erst mal ab, was beim Da­ni­el raus­kommt. Und bei Wout sieht es schon wie­der bes­ser aus.“So­gar auf dem Rück­flug mach­te der Nie­der- län­der im Gang Übun­gen für sei­nen Knö­chel...

Je nach Ginc­zek-Dia­gno­se könn­te sich auch noch die Fra­ge nach Neu­zu­gän­gen stel­len, nach­dem sie vor dem Spiel le­dig­lich lau­te­te: Kann ein Trai­nings­la­ger über­haupt bes­ser ab­lau­fen? Nicht wirk­lich. So be­geis­tert, wie sich Ver­ant­wort­li­che und Spie­ler von den Vor­aus­set­zun­gen am High Per­for­mance Cam­pus in Al­man­cil zeig­ten. So vor­bild­lich, wie die Mann­schaft die Vor­ga­ben und Um­fän­ge um­setz­te, dass ge­gen En­de so­gar In­hal­te weg­ge­las­sen wur­den. „Da ist ei­ne Ar­beits­at­mo­sphä­re und Ein­stel­lung rein­ge­kom­men, die ein­fach gut ist“, lobt Lab­ba­dia. Der Ge­win­ner des Trai­nings­la­gers: „Die Mann­schaft.“Das ist im­mer­hin die gu­te Nach­richt aus Por­tu­gal.

An­zei­ge

Es bringt nichts zu spe­ku­lie­ren.

Ich hof­fe noch, dass es nicht so schlimm ist. Bruno Lab­ba­dia VfL-Trai­ner

Schreck­mo­ment: Da­ni­el Ginc­zek fasst sich an den Knö­chel, si­gna­li­siert sei­ne Ver­let­zung und hum­pelt dann ge­stützt vom Feld.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.