Luxemburger Wort

In Hülle und Fülle

Die Covid-19-pandemie zieht eine weltweite Plastikflu­t mit sich

-

New York/paris/bangkok. Lange war das Feindbild klar: Kunststoff sollte man tunlichst vermeiden, denn er ist nur schwer bis gar nicht abbaubar und stellt somit eine enorme Belastung für die Umwelt dar. Ganz zu schweigen von den möglichen Gesundheit­sgefahren, die von seinen Inhaltssto­ffen ausgehen – von Allergien über Unfruchtba­rkeit

bis hin zu Krebs. Doch infolge der Corona-pandemie scheinen plötzlich alle guten Vorsätze, Plastik einzuspare­n, vergessen. Das Material gilt als schneller Heilsbring­er, wenn es darum geht, sich das Virus vom Leibe zu halten. Die Welt ist plötzlich im Plastikfie­ber, obwohl Usforscher vor wenigen Wochen nachgewies­en haben, dass das Virus drei Tage lang auf dieser Oberfläche aktiv bleiben kann – länger als auf den meisten anderen Materialie­n. Aber immerhin ist Kunststoff leicht abwaschbar. Welche erstaunlic­hen Ausmaße der Plastikwah­n bereits angenommen hat, zeigt unsere Fotoreport­age. nr ►

 ?? Foto: Getty Images ?? Der Nächste, bitte: Eine New Yorker Apothekeri­n linst hinter ihrer Kunststoff­plane hervor.
Foto: Getty Images Der Nächste, bitte: Eine New Yorker Apothekeri­n linst hinter ihrer Kunststoff­plane hervor.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg